Absturz im Marktplatz beim Absenden einer Sammelanfrage

Ein User berichtet uns über einen Absturz, wie folgt:

"gestern habe ich im Schneidforum-Marktplatz die Möglichkeit einer Sammelanfrage ausprobiert. Doch ich erhielt eine Fehlermeldung und ich habe dann ein zweites Mal angefragt und es kam wieder eine Fehlermeldung.

Im Einzelnen:

Nach dem Abschicken der Anfrage erscheint ein Bild mit der Nachricht: "ES IST EIN FEHLER AUFGETRETEN"

Wechsle ich auf Ihre Seite zurück, so erscheint die Nachricht "Ihre Anfrage wurde gesendet und gespeichert"

Wechselte ich auf die "Merkliste" so erscheint die Nachricht: Ihre Merkliste für Lieferanten ist leer".

Es sieht also so aus, dass an die Anbieter keine Infos gesendet werden. Falls ich etwa falsch gemacht habe, so höre ich gerne von Ihnen."

#########################################################################################################

Was ist da genau passiert?

Es handelt sich nicht um einen Fehler sondern um einen systemischen Folgeeffekt. Es kommt darauf an, wie man gearbeitet hat.

Variante 1: Will man in einem Shop oder einer Datenbank eine Anfrage starten und benötigt zum Eingeben eine längere Zeit, kann es passieren, dass sich in der Zwischenzeit der WLAN-Router neu beim Hoster einloggt und Daten abgleicht. Der Router erhält dann eine neue IP-Adresszuweisung, diese kennt aber das Shop-System bzw. die Datenbank nicht und kann daher beim Absenden der Anfrage den Account mehr eindeutig zuordnen - der Absturz ist damit vorprogrammiert. Es kann aber die Time-out Schutzfunktion der Datenbank bei zu lange geöffneter Anwendung die Sitzung aus Sicherheitsgründen beenden. Dies passiert auch bei ebay und Amazon, wenn man zu lange ohne Aktivität die Seite geöffnet hatte.

Variante 2: Alle Browser haben die Eigenschaft mit dem Cache-Speicher ganze Seiten und Bilder auf dem eigenen Rechner abzulegen, Passwörter zu speichern etc. Man startet den Browser und hat den Eindruck man sei noch im gleichen Modus wie zuletzt, wie gestern, wie letzte Woche. Doch in Wirklichkeit hat man nur einen Blick auf gespeicherte Seiten doch die hinter der Webseite stehende Datenbank, kennt das System gar nicht, obwohl der Anwender glaubt, er sei eingeloggt. Erst wenn man einen Befehl an die Datenbank sendet, z.B. Speichern, kommt es zum Absturz, denn die Datenbank weiß gar nicht, wer hier was anfragt. Daher empfehlen alle Seiten das Ausloggen aus einer Webseite, bevor man die Seite verlässt. Wir empfehlen zusätzlich das Löschen des Cachespeichers, damit sich keine Altdaten im Speicher befinden und den Start der Sitzung immer mit einem „frischen“ Einloggen zu beginnen. Auch das Drücken der Refresh-Taste (je nach Browser andere Tastenkombination) empfiehlt sich generell im Internet, damit die Seite neu aufgebaut wird und Cache-Inhalte überschrieben werden.

Arbeitet man in dieser Art, dann sollte es zu keinem Absturz kommen.

 

Vorgehensweise für eine Sammelanfrage

  1. Klicken Sie auf die Visitenkarte und markieren Sie die gewünschten Lieferanten.
  2. Ist die Auswahl abgeschlossen, klicken Sie auf den Button „Zur Merkliste hinzufügen“.
  3. Korrekturen sind jetzt noch möglich, ebenso die An- und Abwahl weiterer Lieferanten. Ist die Auswahl fertig, klicken Sie auf „Diese Lieferanten anfragen“ und Sie erhalten das Anfrageformular.
  4. Tragen Sie darin Ihre Anfrage ein. Auch eine Zeichnung kann mit hochgeladen werden. Absenden. Fertig.

 

Wir hoffen Ihnen damit geholfen zu haben und wünschen Ihnen viel Erfolg.

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am 11.08.2020 von Gerhard Hoffmann.

Zurück