Berechnungen Lateral- und WInkelkompensation Plasmaschneiden

12.05.2014 13:26 #1
PeterLuthardt
1 Beiträge

Guten Tag,

ich würde gerne diese Kompensationswerte errechnen für die Schneidarbeiten. Derzeit arbeiten wir mit Plasmaschneidern der Firma Kjellberg. Welche Voraussetzungen brauche ich für die Berechnung der Kompensationswerte, pro Maschine und Materialtyp,
auch in Abhängigkeit von Materialdicke und Schneidgeschwindigkeit.
Als Software benutzen wir Varianten der Firma "Messer Soft".

03.06.2014 16:02 #2
Gerhard Hoffmann - Schneidforum
Dipl.-Ing.
Aus Solingen
84 Beiträge

Hallo Herr Luthardt,

Winkel- und Lateralkompensation - d.h. sie wollen Fasenschneiden?
Wie stellen Sie sich das vor - denn das was Sie hier ansprechen, ist für viele Anwender ein Riesenproblem.
Und wer es gelöst hat, ist nur selten dazu bereit, seine teuer erstandenen Werte abzugeben.
Wir, als Schneidforum, begrüssen es, wenn der Maschinenhersteller des Fasenaggregats die erforderlichen Werte ermittelt hat und seinen Kunden bereitstellt. Jedoch haben sich bisher nicht viele Hersteller diese Mühe gemacht, so dass Sie als Endkunde dann vor der Aufgabe stehen.
Mir ist leider keine Formel bekannt, nach der man diese Werte einfach ausrechnen kann, ergo bleibt Ihnen wohl nichts anderes übrig, als die Werte selber zu ermitteln. Diese Korrekturwerte sind für jede Dicke, jedes Material und jeden Fasenwinkel anders und werden in der Regel empirisch erfasst.

Sicher hilft Ihnen diese Antwort nicht wesentlich weiter, doch wir warten mal ab, was andere Leser im Schneidforum posten.
Wenn uns jemand seine Werte zusendet, würden wir diese gerne kostenlos weiter veröffentlichen.

Bis dahin, alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen,

Gerhard Hoffmann
Schneidforum Consulting


Diskutieren Sie mit. Damit Sie einen neuen Kommentar einstellen können, bitte vorher einloggen. Besitzen Sie noch kein Login registrieren Sie sich vorher.