Die Suche nach dem optimalen Anschnitt

26.02.2014 09:15 #1
ACW
1 Beiträge

Hallo zusammen,
durch die umstellung unserer vorhandenen Columbus II Software der Firma ESAB-Cutting Systems auf das neue Columbus III bin ich wieder mal auf der Suche nach den optimalen Anschnitten zum Plasmaschneiden mit Kjellberg HiFocus 280i und Contourcut. Vielleicht hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt und kann mir da helfen. insbesondere Interessieren mich an und ausfahrt in verbindung mit der Technologie für kleine Löcher, ebenso wie alle Schnittparameter

27.02.2014 09:49 #2
f.tzschichholz@kjellberg.de
Gast

Sehr geehrter Hr. Brinkmeyer,

dazu haben wir in unserem „Contour Cut“-Datenblatt eine entsprechende Darstellung zur „Anschnittfahne und Kontur mit Schnittfugenversatz“ veröffentlicht. Dieses finden Sie zum Download auf unserer Webseite oder wir schicken es Ihnen gern auf Anfrage zu.
Es wird mittig eingestochen – wobei bei einigen CNC Steuerungen der Fugenversatz berücksichtigt werden muss. Unter Umständen muss also der Einstichpunkt verschoben werden, damit die CNC nach Versatz in der Mitte zündet. Dann wird die Kontur mit entsprechenden Contour Cut Schneidwerten geschnitten. Die CNC sollte die Höhenregelung dabei selbstständig starr schalten.
Die Einfahrt in die Kontur kann je nach Blechdicke und Brennschneidmaschine direkt oder „sanft“ mit einem kleinen Radius erfolgen.
Wichtig ist nun der Ausschnitt. Wir empfehlen einen kurzen Überschnitt. Das heißt, die Anlage fährt auf der Kontur weiter und die Plasmaanlage wird während der Bewegung ausgeschaltet. Es wird also ein Vor-AUS-Signal verwandt, das etwas größer als der benötigte Downslope der Plasmaanlage ist (diese Werte finden Sie in den Schneidtabellen).
Bitte kontaktieren Sie uns direkt zu weiteren Details oder Unterlagen.
Falk Tzschichholz
Kjellberg Finsterwalde

Diskutieren Sie mit. Damit Sie einen neuen Kommentar einstellen können, bitte vorher einloggen. Besitzen Sie noch kein Login registrieren Sie sich vorher.