Mein Brenntisch qualmt obwohl der Filter neu ist, woran kann das liegen?

09.08.2011 17:46 #1
Gerhard Hoffmann - Schneidforum
Dipl.-Ing.
Aus Solingen
81 Beiträge

"Wir kennen ihre Anwendung nicht, doch es gibt viele mögliche Ursachen.
Welchen Brenner setzen Sie ein?"

"Wir benutzen die Kjellberg Finefokus 800"

"War der Brenner schon immer im Einsatz?"

"Nein, früher war es ein kleineres Modell, die PAS 47. Doch die war uns bei den vielen Streifen, die wir brennen, zu langsam, deshalb haben wir nachgerüstet."

"Dann ist der Fehler ziemlich klar. Durch das nachrüsten wurde die Gleichung des Brenntisches ziemlich durcheinander gebracht. Die 800er besitzt viel Power und bläst kräftig Schneidgas in den Brenntisch. Hierfür war ursprünglich der Tisch aber nicht ausgelegt, so dass mit den neuen Parametern die Absaugung überfordert zu sein scheint. Wenn dann noch, wie bei ihnen, Streifenschneiden hinzu kommt, dann geht gar nichts mehr. Erklärung: Damit Plasmastaub, der mit 8 bis 9bar in den Tisch geblasen wird, effektiv abgesaugt werden kann, ist eine Luftströmungsgeschwindigkeit von min. 1m/sek. erforderlich. Jede Strömung benötigt Zeit um sich aufzubauen. Wenn sie nun aber mit mehr Leistung noch schneller Streifen schneiden, dann öffnen sich die Klappen ihres Brenntisches in derart kurzen Intervallen, dass eine erforderliche Luftströmungsgeschwindigkeit in der kurzen Zeit nicht erreicht werden kann - die Absaugung arbeitet dann nicht mehr effizient und der Qualm verlässt den Brenntisch und emittiert in die Halle und Umgebung. Um dies zu vermeiden haben sie folgende Möglichkeiten: 1. langsamer schneiden 2. mit weniger Leistung schneiden (was sie aber nicht wollen) oder 3. einen wesentlich leistungsstärkeren Filter einsetzen.

Wenn Sie auch eine Frage zum Thema Brenntisch, Filter haben, dann eröffnen Sie einfach eine neue Diskussion und Ihnen kann geholfen werden.

Diskutieren Sie mit. Damit Sie einen neuen Kommentar einstellen können, bitte vorher einloggen. Besitzen Sie noch kein Login registrieren Sie sich vorher.