Schräger Schnitt mit Plasma

30.07.2021 11:49 #1
Bernd Kügle
Aus Petersdorf
7 Beiträge

Schräger Schnitt mit Plasma

Hallo!

Ich möchte ein Rechteck aus einer 1,5 cm dicken Stahlplatte ausschneiden. Dabei habe ich folgendes Problem:

Wenn ich das Rechteck ausschneide, dann ist der Schnitt auf den Seiten A und B gerade, also senkrecht, der Schnitt auf den Seiten C und D ist aber leicht schräg.

Bernd

30.07.2021 12:13 #2
Gerhard Hoffmann - Schneidforum
Dipl.-Ing.
Aus Solingen
86 Beiträge

Hallo Bernd,

vielleicht hast Du es schon geahnt, wenn ich Dir jetzt eine Antwort geben muss, die Dir vielleicht gar nicht gefällt, aber das ist bei Plasma normal.

Wir reden von Normalplasma und von Qualitätsplasma oder Feinstrahlplasma. Beim Normalplasma sind häufig 2 Seiten besonders schhräg. Die Erklärung findest Du im Wirbelring des Brennerns. Das Plasmagas wird im Brenner verwirbelt. Es gibt Wirbelringe die linkserherum verwirbelen oder rechtsherum. Die Verwirbelung hat das Ziel, den Lichtbogen zu stabilisieren, ihn einzuschnüren. Bei Normalplasmabrennern gelingt das in der Regel weniger gut, als bei Feinstrahlplasmabrennern.

Und jetzt kommt das Problem: Bitte stelle die in der Draufsicht den Gasiwrbel vor und zeichne im Kopf einen Vektorpfeil in Drehrichtung. Und nun bringe im Gedanken diesen Wirbel an das Metall und bewege den Wirbel in Schneidrichtung. Dann kannst Du feststellen dass die Vektoren der Bewegungsrichtung der Maschine und der Drehrichtung des Wirbelvektors sich in zwei Achsen aufheben und in den anderen zwei Achsen verstärken. Damit besitzt das System an zwei Achsen nicht mehr die idealen Voraussetzungen und zwei Seiten werden schräg.

Diese Physik gilt auch bei Feinstrahlplasmabrennern, doch dort wird durch eine zusätzliche innere Schraibkappe und ein zusätzliches Sekundärgas der Lichtbogen weit aus stärker eingeschnürt, so dass dort in der Regel drei Seiten gerade sind und eine Seite in wenig schräg.

Auch die Schnittschräge unterscheidet sich elementar: Während bei Normalplasma Schrägen um 8° vorkommen können liegen sie bei Feinstrahlplasma in der Regel unter 3°.

Soweit zur Physik.

Es kann aber auch eine andere ganz einfache Ursache haben: Sitzt der Brennerkörper 100% senkrecht auf dem Blech? Das kannst Du mit einem Winkel sehr schnell selber nachprüfen und solche Fehler sind die einfachsten und die häufigsten. Nach einem Crash oder einem Düsenweschel kann sich die Brennerhalterung dejustieren. Also einfach nachstellen.

Eine dritte Ursache können abgebrannte Düsen sein, wenn z.B. die Innenbohrung nicht mehr 100% rund ist, bekommst Du auch Probleme dieser Art.

Also, bin gespannt, welche Ursache bei Dir vorliegt.

Lass es uns wissen.

Viel Erfolg.

Gerhard 

 

30.07.2021 17:35 #3
Bernd Kügle
Aus Petersdorf
7 Beiträge

Schräger Schnitt mit Plasma

Hi Gerhard!

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!

Das habe ich in der Tat befürchtet, da ich die Düse bereits ausgetauscht hatte. Hätte ja vielleicht einen Trick geben können ;-)

Schöne Grüße

Bernd

Diskutieren Sie mit. Damit Sie einen neuen Kommentar einstellen können, bitte vorher einloggen. Besitzen Sie noch kein Login registrieren Sie sich vorher.