DEUTSCHER SCHNEIDKONGRESS® 28.04. - 30.04.2020

"DER NÄCHSTE SCHNITT"

Wertschöpfungskette des Zuschnitts: LASER - WASSERSTRAHL - PLASMA - AUTOGEN - ANARBEITUNG - DIGITALISIERUNG - WIRTSCHAFTLICHKEIT

Eigenschaften & Profil

Basis-Fakten zum Schneidkongress

DEUTSCHER SCHNEIDKONGRESS®

Seit Besucher, Geschäftspartner, Einkäufer und Lieferanten 1999 zum ersten Mal auf dem DEUTSCHEN BRENNSCHNEIDTAG® zusammen kamen, um sich über aktuelle Trends und Innovationen rund um das Schneiden von Metallen und allen erforderlichen Prozessschritten zu informieren, hat sich diese Veranstaltung als eine feste Größe der Schneidbranche etabliert. 

Das "Schneiden" ist in der Prozesskette der modernen Industrie nicht wegzudenken und steht am Beginn des Fertigungszyklusses vieler Produkte.

Ort der Veranstaltung:
Messe Essen, Congress Center Ost
Termin
28. April - 30. April 2020
Kongresssprache
Deutsch
Logo_Deutscher Schneidkongress
Logo_Deutscher Schneidkongress

Deutscher Schneidkongress

Dabei sein bedeutet, Community zu formen!

Jede Schneidabteilung, jeder Schneidbetrieb ist ein wichtiger Teil der Schneidcommunity - wenn Sie schneiden, gehören Sie zur Schneidfamilie. Haben Sie schon Ihr Ticket?

Der größte Deutsche Schneidkongress® wartet auf Sie:

Die 4 Schneidprozesse: Autogen, Plasma, Laser, Wasserstrahl - Industrie 4.0 - 3D-generativ - Anwenderberichte - Messergebnisse - ISO1090 - Retrofitting - Markieren - Entgraten
Die 4 Schneidprozesse: Autogen, Plasma, Laser, Wasserstrahl - Industrie 4.0 - 3D-generativ - Anwenderberichte - Messergebnisse - ISO1090 - Retrofitting - Markieren - Entgraten
Schirmherrn des Cutting Awards®

Unsere Partner

Handwerkskammer Koblenz: Schirmherr CUTTING AWARD

Tibb e.V.: Schirmherr des CUTTING AWARDS


Informationen zum Schneidkongress

Kongressbeschreibung

DEUTSCHER SCHNEIDKONGRESS®

Keyvisual Deutscher Schneidkongress

Der Schneidkongress behandelt Themen aus dem gesamten Schneidalltag, insbesondere den Schneidtechnologien: Autogen-, Laser-, Plasma- und Wasserstrahlschneiden sowie sonstigen Trenntechnologien und den damit assoziierten Prozessen, die in einer Zuschnittabteilung üblicherweise erforderlich und integriert sind. 



Die gesamte Wertschöpfungskette eines Bauteils startet oftmals mit dem Schneiden, endet aber in der Regel damit nicht.
 Die mit thermischen oder mechanischen Technologien erzeugten Zuschnitte werden häufig in vielen Schritten weiter verarbeitet, sie werden:

  • entgratet,
  • gerichtet,
  • gereinigt,
  • beschichtet,
  • gestrahlt,
  • geschweißt,
  • geglüht,
  • vermessen, gewichtet,
  • gefräst, gebohrt,
  • markiert, protokolliert, kommissioniert,
  • poliert, lackiert,
  • und mehr

Doch erst durch die Digitalisierung im Fertigungsprozess entstehen die für Industrie 4.0 notwendigen Datenfüsse, die es vom ERP bis zum PPS transparent zu beherrschen gilt. 

 

Das Motto der 17. Veranstaltung lautet daher „der nächste Schnitt“

Die erforderlichen Prozessschritte auch bei kleiner Losgrösse wirtschaftlich umzusetzen, ist ohne eine stringente Logistik, eine zeitnahe und fehlertolerante Datenflusssteuerung und moderne Software, ohne geschultes und gecoachtes Personal kaum umsetzbar.

Analog zur prozesstechnischen Entwicklung des Zuschnitts spiegelt der Schneidkongress ebenso den ganzheitlichen Ansatz wider und umfasst somit neben den technischen, wirtschaftlichen auch juristische, kaufmännische und Soft-Skill Themen. Die für den Erfolg eines Unternehmens wesentlichen Aspekte und Fragestellungen dienen uns als Richtschnur für die Auswahl der Themen und Referenten und stellen damit für eine Vielzahl der Zuhörer eine hohe, praxisrelevante Bedeutung dar. 

Unternehmen, die selber zuschneiden, besitzen ein großes Interesse sich in allen relevanten Bereichen weiterzubilden, ihre Fertigung zu optimieren, Wirtschaftlichkeit zu erhöhen und zukunftsfähige, nachhaltige Geschäftsentscheidungen vorzubereiten.

Neben der Vermittlung von soliden pragmatischen sowie wissenschaftlichen Informationen gehört auch die Möglichkeit für Netzwerkbildung und Erfahrungsaustausch mit nationalen und internationalen Experten zum Kongressangebot.

CUTTING WORLD®

Begleitet wird die Kongressreihe durch eine umfangreiche Leistungsshow mit betriebsbereiten Maschinen und Anlagen renommierter Hersteller auf der CUTTING-WORLD, so dass auch das gewohnte Messe-Gespräch und der Messe-Rundgang nicht zu kurz kommen.

CUTTING-WORLD®, DEUTSCHER SCHNEIDKONGRESS® und DEUTSCHER BRENNSCHNEIDTAG® agieren verzahnt miteinander so dass sie sich optimal den Bedürfnissen und Fragen der Branche unterstützend und begleitend annehmen können.

CUTTING AWARD®

Die Herausforderungen beim Schneiden von Stahl, Metallen, Kunststoffen und sonstigen Stoffen werden viel zu oft unterschätzt. Vor allem, wenn neben ökonomischen und ökologischen auch qualitative Gesichtspunkte beim Zuschnitt zugrunde gelegt werden. Das Optimum aus diesem Fertigungsprozess werden Unternehmen allerdings immer nur dann ausschöpfen, wenn sie rechtzeitig den Grundstein für eine gute Mitarbeiter-Ausbildung und Nachwuchsförderung gelegt haben.
 Der CUTTING AWARD® soll hierzu einen Beitrag schaffen, indem Auszubildende mit Spaß an der Schneidtechnik gefördert werden sollen. Unternehmen die selber Ausbilden, erhalten die Chance, ihre Auszubildenden an diesem vom Schneidforum ins Leben gerufenen Wettbewerb, teilnehmen zu lassen. 


Veranstalter

Kongressveranstalter und Träger Cutting Award:

Schneidforum Consulting GmbH & Co.KG

Brühler Straße 176a
42657 Solingen, Germany
T: +49 (0) 212 24 710 47
F: +49 (0) 212 24 710 48
E: info@schneidforum.de
W: schneidforum.de 

 

 

Logo Schneidforum Consulting

Messe-Veranstalter CUTTING WORLD:

Messe Essen GmbH

Messeplatz 1
45131 Essen, Germany
T: +49 (0) 201 72 44 0
E: info@cutting-world.de 
W: cutting-world.de

 

 

Logo Messe Essen