Kongress-Motto: 2018

"Schneiden ist erst der Anfang"

Kennen Sie den Unterschied zwischen Industrie 3.0 und Industrie 4.0?

"Alle reden über Industrie 4.0, dabei wäre es bereits ein Fortschritt, wenn wir Industrie 3.0 in der Schneidindustrie integrierten", so die Aussagen vieler Unternehmer, mit denen wir sprachen. Industrie 3.0 gründet sich auf dem Einsatz von speicherprogrammmierbaren Steuerungen SPS und der darauf aufbauenden Automatisierung von Prozessen und Fertigungsanlagen. In der weiteren Industrie 3.0 Entwicklung entstand neben dem Lean- auch das CIM-Konzept (Computer Integrated Manufacturing) der 1970er bis in die späten 1990er Jahre. Mit Hilfe einer geeigneten Prozessüberwachung sollte eine jederzeitige Aussage über den Prozess- und Fertigungsfortschritt und seinen kaufmännischen und terminlichen Daten getroffen werden können. Der Wunsch nach Transparenz, Kennzahlen und guten Informationen beflügelte das Management zur Implementierung moderner CIM-Instrumente und Automatisierungen in vielen Bereichen der Industrie.

  • Doch warum gestaltet sich die Umsetzung in der Schneidtechnik oftmals so schleppend und kompliziert?
  • Warum fehlen in vielen Unternehmen verlässliche Daten hinsichtlich der tatsächlichen Auslastung der Schneidanlagen, der realen Produktionskosten eines Teils und seiner Nebenkosten oder der exakten terminlichen Fertigstellung eines Zuschnitts?

Lösbar wären diese Aufgaben bereits mit den CIM-Möglichkeiten, also einem Industrie 3.0 Standard. Doch viele Maschinen und Systeme sind veraltet und liefern nicht die erforderlichen Daten (45% der Anlagen sind älter als 7 Jahre, siehe Marktanalyse). Unternehmen sind nicht durchgängig strukturiert, häufig kann die EDV-Anlage der AV nicht die Daten des ERP-Systems lesen und ViceVersa. Und nicht selten fehlen die passenden Algorithmen, die sie aufbereiten und für das Management nutzbar machen könnten. Und es fehlt manches mal auch an der Antwort auf die Frage nach dem "wie". Wie setzt man eine solche Automatisierung/Digitalisierung um?

Es wird Zeit: Willkommen im Industrie 3.0 Zeitalter, der Vorstufe und Voraussetzung für Industrie 4.0 - ohne Digitalisierung, keine Daten. Ohne Daten, keine Transparenz, keine Fertigungssteuerung. Ohne Konzepte, keine Umsetzung.  

Am Deutschen Schneidkongress können Sie erfahren, welche Bedeutung Industrie 4.0 im Schneidbereich haben könnte. Welche Massnahmen, Konzepte  zu ergreifen sind und wie man ein Geschäftsmodell im Hinblick auf neue Standards und Anforderungen entwickelt. 

 

Welche Themen bewegen Schneidkongress-Gäste?

Fragen, die sich Gäste stellen, die zum Schneidkongress kommen

Besucher-Interessen:

 

  • Welche Zukunftsaussicht besitzt das Lohnschneiden?
  • Wie können wir unsere Kosten senken und wo sitzen die Kostenfallen?
  • Industrie 4.0 ist doch nichts für uns!
  • Wie setzt man Industrie 4.0 überhaupt ein?
  • Was müssen wir tun, um den Umsatz anzuheben?
  • Wie heben wir uns von Konkurrenten ab?
  • Auf welche Normen müssen wir besonders achten?
  • Umgang mit den Daten - Rechtssicherheit
  • Sollen wir eine neue Maschine kaufen oder die alte Anlage modernisieren?
  • Schneidarbeiten auslagern oder doch besser selber schneiden?
  • Welcher Schneidprozess ist der Richtige für uns?
  • Umbau von Altanlagen - was gibt es rechtlich dabei zu beachten
  • Wie schneidet man hochfeste Stähle am besten?
  • Wie schneidet man Kunststoffe, Kohlefaserstoffe, Glas am besten?
  • Welche Anarbeitung sollten wir noch einführen? Welche könnte zu unserem Portfolio passen?
  • Was sind die Kosten und Randbedingungen einer anderen Technologie?
  • Was ist der bessere Weg: Schweißnahtvorbereitung mit dem Roboter oder direkt auf der Schneidanlage?
  • Lohnt sich die Investition in eine Multi-Bearbeitungsmaschine oder sind Spezialanlagen die bessere Alternative?
  • Wie können wir uns ohne Investitionen erweitern und vergrößern?
  • Wie schneidet man bestimmte Stoffe, Güten, Dicken am besten? 
  • ...

Besucher-Interessen:

 

  • Welche Neuheiten auf dem Schneidmarkt kennen wir noch nicht?
  • Industrie 4.0? Wir wären froh, wenn wir überhaupt mal Industrie 2.0 hätten!
  • Welche Lieferanten könnten unser Portfolio ergänzen?
  • Wie erhalten wir mehr Kunden und einen höheren Umsatz?
  • Wie können wir unsere Logistik optimieren?
  • Welches Lagersystem eignet sich für uns am besten?
  • Was kann eine CAD/CAM-Software heute, was unser System bisher nicht kann?
  • Welchen Einfluss hat der Datenfluss auf die Wirtschaftlichkeit unserer Fertigung und wie optimiert man?
  • Was gibt es zu beachten, wenn man besonders kleine Teile schneiden möchte?
  • Was kann man beim Zuschnitt von Dünnblechen falsch machen?
  • Wie funktionieren generative Verfahren?
  • Was gibt es zu beachten, wenn man selber generative Verfahren einsetzen möchte?
  • Welches Absaugsystem ist das beste? Wie erhalte ich die Gesundheit meiner Mitarbeiter?
  • Welche Methoden der Restblechverwaltung gibt es heute und welcher Aufwand ist erforderlich?
  • Wie finde ich das gewünschte Blech schnell wieder?
  • Sind unsere Prozesse genügend effizient?
  • Welche Anarbeitung können wir noch anbieten, worauf ist zu achten?
  • ...

Nicht alle, doch eine Vielzahl dieser oder ähnlicher Fragen können am Deutschen Schneidkongress® und Deutschen Brennschneidtag® geklärt werden. Darüber hinaus können weitere Interessen mit den Experten persönlich am Messestand erörtert werden.

Informationen sind die Grundlage vernünftigen Handelns - nutzen Sie diese Chance.

 

Ihre Vorteile

Besucher des Schneidkongresses bzw. des Brennschneidtages verknüpften die Veranstaltung häufig mit den folgenden Attributen:

Strategie

 

  • Zeigt die wegweisende Richtung für die Schneidbranche
  • Liefert wertvolle Informationen für die Zukunftsplanung

Sicherheit

 

  • Sicherheiten schaffen
  • Dabeisein beim Treffen der Schneidbranche
  • Visionen für die Zukunft
  • Das Beste für sein Unternehmen heraus holen!

Technologie

 

  • Präsentiert interessante Diskussionen und Gesprächsrunden
  • Berücksichtigt pragmatische und theoretische Bedürfnisse
  • Ganzheitliche Sichtweisen für Experten und Neulinge der Branche

Setting

 

  • Kongress mit lösungsorientierten Präsentationen von Neuheiten
  • Differenzierte Vorträge, Interviews, Seminare, Workshops bieten neue Betrachtungsweisen

Community

 

  • Ausgewogene Teilnehmermischung von Anwendern und Herstellern
  • Neue Kontakte: Vielseitiger und bereichernder Austausch mit Experten
  • Dem who-is-who der Schneidbranche

Innovation

 

  • Weder Praxis noch Theorie kommen zu kurz
  • Neuigkeiten erfahren
  • Entstehung von neuen Ideen und Konzepten

Skills

 

  • Kompetent und persönlich: In lockerer Atmosphäre Branchenkenner und Experten treffen
  • Kreative Ideen und Visionen entwickeln
  • Neue Impulse erhalten
  • Neue Wege gehen

Inhalte

 

  • Neuigkeiten aus vielen Bereichen
  • Ganzheitliche Betrachtung, kein Tunnelblick auf das Unternehmen
  • Fachlicher Austausch mit Branchenkennern aus Europa

Analytik

 

  • Klärung wirtschaftlicher Fragen
  • Zahlen und Fakten
  • Optimierung der eigenen Produktion

Der Mix aus technischen Infos und Anstößen für die Arbeit als Vorgesetzter hat mir gut gefallen!

Informativer Tag mit geballtem Wissen und Konzentration auf das Wesentliche in der Schneidtechnik.

Guter Informationsüberblick in komprimierter Form

Nach der achten Veranstaltung, die ich jetzt schon mitgemacht habe, bin ich immer wieder erstaunt, dass ich jedes mal viel Neues mitnehmen kann.

Peter Fuss, Terex MHPS GmbH Port Solutions Düsseldorf

Eine gute Veranstaltung um Netzwerk zu betreiben und gezielte Informationen zu kriegen.

Gelungene Veranstaltung mit sehr interessanten Themen mit hervorragenden Referenten in einem wunderschönen Ambiente. 

Ich habe alle Informationen erhalten nach denen ich suchte...

Ein informativer Tag, bei der Vielzahl der Vorträge nimmt jeder etwas mit nach Hause.

Kongress Teilnahmegebühren

Wählen Sie Ihr Ticket aus!

Bestellen Sie gleich jetzt das passende Kongressticket und sichern Sie Ihre Teilnahme! Die unten angegebenen Frühbucherpreise gelten nur bis zum 31.01.2018!

Tagesticket

399,- Euro netto, zuzügl. ges. MwSt.

  • Teilnahme Schneidkongress einer Person an einem Tag
  • inkl. Pausengetränke
  • inkl. Buffet
  • inkl. Besuch der Messe
  • inkl. Zugrifsberechtigung für Download der Teilnahmeunterlagen
Jetzt Platz sichern!

Zweitages-Kongressticket

595,- Euro netto, zuzügl. ges. MwSt.

Meist gebucht!

  • Teilnahme Schneidkongress einer Person an zwei Tagen
  • inkl. Pausengetränke
  • inkl. Buffet
  • inkl. Besuch der Messe
  • inkl. Zugrifsberechtigung für Download der Teilnahmeunterlagen
Jetzt Platz sichern!

Gesamt-Kongressticket

795,- Euro netto, zuzügl. ges. MwSt.

  • Teilnahme Schneidkongress einer Person an drei Tagen
  • inkl. Pausengetränke
  • inkl. Buffet
  • inkl. Besuch der Messe
  • inkl. Zugrifsberechtigung für Download der Teilnahmeunterlagen
Jetzt Platz sichern!

Messe-Only Tagesticket

19,- Euro netto, zuzügl. ges. MwSt.

  • Messebesuch einer Person an einem Tag
  • inkl. Besuch Deutscher Brennschneidtag: Best-Practice
  • Preis für Tagesticket bei online-Buchung
  • -
Bestellung über Messe Essen