Kjellberg: Pressemitteilung InFocus

(Kommentare: 0)

Hohe Wirtschaftlichkeit mit InFocus

Dünne Bleche mit neuem Hochleistungsverfahren besser Schweißen und -Löten

Für laserähnliche Fügeergebnisse sorgt die neue Brennertechnologie InFocus. Überall da, wo dünne Bleche mit dem Hochleistungsverfahren verbunden werden, vor allen Dingen in der Automobilindustrie, bietet sich diese neue Technik an. Die Schweißergebnisse bestechen durch eine hervorragende Nahtoberfläche mit geringer Oxidbildung. Bei einer hohen Schweißgeschwindigkeit von bis zu 7 m/min zeichnet sich InFocus durch hohe Prozesssicherheit aus. Daneben sind die Unempfindlichkeit gegenüber Bauteil- und Positionstoleranzen und ein garantierter Tool-Center-Point Voraussetzung für die gute Automatisierbarkeit.

Die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens zeigt sich nicht nur in der außerordentlichen Geschwindigkeit, Kosten für Investition und Betrieb sind wesentlich geringer als beim Laserschweißen.

Erreicht werden die guten Ergebnisse beim Schweißen und Löten durch einen konzentrierten Lichtbogenansatz an der Elektrodenspitze des Brenners, daraus folgen erhöhte Energiedichte und ein erhöhter Staudruck.

Erste Erfahrungen aus der Industrie liegen vor. Ausgestattet mit einer Inverter-Schweißstromquelle ist diese Technik ab sofort bei Kjellberg Finsterwalde erhältlich.

Kjellberg: Pressemitteilung InFocus

Kontakt:

Kjellberg

Kjellberg Finsterwalde

Oscar-Kjellberg-Straße 20
03238 Finsterwalde
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück