Schmierfreie igus Linearachsen aus dem 3D-Drucker: Individuell gefertigt, schnell geliefert

(Kommentare: 0)

Von: igus® GmbH

Der motion plastics Spezialist igus beschreitet ganz neue Wege in der Antriebstechnik: Der Lineartisch SLTI3 bietet Kunden ein Höchstmaß an Variabilität in der Gestaltung ihrer individuellen Linearachse. Möglich machen das 3D-gedruckte Schlitten und Traversen. Dadurch lassen sich schmiermittel- und wartungsfreie Lineartische günstig und besonders schnell nach Kundenwunsch realisieren. Schmier- und wartungsfreie Linearachsen von igus sind bereits heute schon Kernbestandteile vieler bewegter Anwendungen, im Automobil ebenso wie in der Verpackungsmaschine. Darunter auch die flach aufgebaute drylin SLT-Reihe, die über einen Antrieb mit kugelgelagerten, seitlich angeordneten Spindeln mit Trapez- oder Steilgewinde verfügt und sich dabei sowohl für den motorischen als auch manuellen Betrieb eignet. Der Lineartisch drylin SLTI3 ergänzt jetzt diese Baureihe durch ein besonders flexibles System. Dazu wurde die Anzahl an Bauteilen deutlich reduziert, sodass sich der Lineartisch in Sekunden montieren lässt. Kundenindividuelle Hublängen sind dabei ebenso möglich wie – je nach Wunsch – der Einsatz von Trapez- oder Steilgewinden. Ganz neue Freiheiten in der Konstruktion verspricht der erste komplette Linearschlitten aus dem 3D-Drucker sowie die gedruckten Traversen, die per Lasersinterverfahren gefertigt werden. Selbstschmierend und verschleißarm: iglidur I3 Der 3D-Druck eignet sich ideal dazu, individuelle Wünsche bis ins kleinste Detail zu verwirklichen. Der Kunde erhält nicht nur in kürzester Zeit seinen persönlichen Lineartisch, sondern kann auch die eigenen Vorstellungen genau umsetzen, bei Profilen, Hublängen oder Befestigungsoptionen. Beim Lineartisch drylin SLTI3 kommt der Werkstoff iglidur I3 zum Einsatz, das SLS-Material von igus für das selektive Lasersintern, mit dem selbst komplexe Formen präzise herstellbar sind. Das Verfahren garantiert zudem Komponenten von hoher Festigkeit, an denen keine Stützstrukturen mit anschließenden Nacharbeiten mehr nötig sind. Umfangreiche Tests im 2.750 Quadratmeter großen igus Testlabor mit Gegenlaufpartnern aus unterschiedlichen Materialien haben gezeigt, dass iglidur I3 im Vergleich zu herkömmlichen SLS-Materialien mindestens dreimal abriebfester ist, und zwar sowohl in der Schwenk- und Rotations- wie auch in der linearen Bewegung. Der igus 3D-Druckservice ermöglicht somit eine effiziente Produktion von Einzelstücken oder Kleinserien. Über igus: Die igus GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 2.400 Mitarbeiter. 2013 erwirtschaftete igus mit motion plastics, Kunststoffkomponenten für bewegte Anwendungen, einen Umsatz von 427 Millionen Euro. igus betreibt die größten Testlabore und Fabriken in seiner Branche, um dem Kunden innovative auf ihn zugeschnittene Produkte und Lösungen in kürzester Zeit anzubieten. Kontakt: igus® GmbH
Spicher Str. 1a
51147 Köln
Tel: +49 (0)2203-9649-0
Fax: +49 (0)2203-9649-222
E-Mail: info@igus.de

igus® GmbH

Zurück