40 Jahre Kooperation Yamazaki Mazak und Mitsubishi Electric

(Kommentare: 0)

Offizielle Jubiläumsfeier am 3. Dezember 2019 in der Deutschen Niederlassung von Mitsubishi Electric Europe in Ratingen
Offizielle Jubiläumsfeier am 3. Dezember 2019 in der Deutschen Niederlassung von Mitsubishi Electric Europe in Ratingen

Anlässlich ihres gemeinsamen Jubiläums blicken Mitsubishi Electric und Yamazaki Mazak auf ihre nun schon 40 Jahre dauernde Kooperation zurück: Eine Erfolgsgeschichte zweier Unternehmen mit japanischen Wurzeln in Nordrhein Westfalen.

1969: Yamazaki Mazak startet in Deutschland

Der bis dahin in Deutschland kaum bekannte japanische Werkzeugmaschinenhersteller Yamazaki Mazak versuchte im Jahr 1969 in Düsseldorf Fuß zu fassen. Der Aufbau einer Vertriebsorganisation gestaltete sich nicht einfach, denn es gab bei Industrie und Handel damals Vorbehalte gegenüber einem geographisch so weit entfernten Hersteller. Bis 1971 gelang es dem Unternehmen, ein Vertriebswerk von zwölf leistungsstarken Händlern aufzubauen.

Man stellte schnell fest, dass der Vertrieb alleine nicht ausreichte: Um sich am deutschen Markt etablieren zu können, musste man auch den Bereich After Sales – Wartung, Ersatzteile und Reparaturservice – anbieten und konnte so überzeugen.

1975 erfolgte die Gründung von Yamazaki Machinery Europe N.V. in Leuven, Belgien, und 1978 hatte Yamazaki Mazak die erste offizielle Niederlassung in Deutschland, in Mörfelden-Walldorf mit einer kleinen Ausstellungshalle, später auch Maschinen zu Demonstrationszwecken für Programmier- und Wartungskurse und ein kleines Ersatzteillager.

Aber mit jeder neuen Maschinengeneration wurde deutlich, dass die Bedienbarkeit der Maschine genauso wichtig ist, wie die Technik selbst. So begann Mazak bereits in den 1970er Jahren eine intensive Suche nach einem kompetenten und innovativen Partner für die Umsetzung der Idee eines bedienerfreundlichen Steuerungskonzeptes. Mitsubishi Electric hatte bereits 1956 eine NC-Steuerungstechnik entwickelt und man stellte fest, dass beide Unternehmen die gleichen Ansprüche an Technologie, Qualität und vor allem an eine große Offenheit für Neues teilten.

1978: Gründung der deutschen Niederlassung von Mitsubishi Electric

Seit 1978 ist Mitsubishi Electric in Deutschland als Niederlassung der Mitsubishi Electric Europe vertreten. Mitsubishi Electric Europe ist eine hundertprozentige Tochter der Mitsubishi Electric Corporation in Tokio. Aus Ratingen bei Düsseldorf versorgt das Unternehmen seit nunmehr vier Jahrzehnten seine Kunden mit hochwertigen Produkten und Lösungen aus den Bereichen Transportwesen, Klima- und Heiztechnik, Automotive, Kommunikation, Halbleiter und Automation.

Nach der Gründung 1978 entwickelte sich die deutsche Niederlassung rasant. Lag der Schwerpunkt anfangs auf dem Vertrieb von Konsumgütern, so wurden die Geschäftsaktivitäten kontinuierlich erweitert. In den 1980er Jahren konnte das Unternehmen ein enormes Wachstum verzeichnen und die Tätigkeit der deutschen Niederlassung auf weitere Produktbereiche ausweiten.

Die Investition und der Umzug in ein neues hochmodernes Bürogebäude in Ratingen-Ost im Jahr 2015 symbolisiert die tiefe Verbundenheit des japanischen Mutterkonzerns zum Standort Deutschland, denn die deutsche Niederlassung zählt zu unseren wichtigsten Standorten außerhalb Japans.

1979: Beginn der Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit Mazak startete 1979, vor genau 40 Jahren. Das Ergebnis war bahnbrechend und wurde mit einer aufsehenerregenden Präsentation im Jahr 1981 auf der EMO in Hannover der Öffentlichkeit vorgestellt: Es war die Mazatrol T1, die erste Dialogsteuerung der Welt.

Diese Steuerung ersparte dem Maschinenbediener auf frappierende Weise komplizierte Berechnungen von Schnittbedingungen und Bewegungsabläufen. Damit stellte sie einen Evolutionssprung in der Bedienbarkeit von Werkzeugmaschinen dar. Und war gleichzeitig der erste große globale Durchbruch für Mazak als weltweit führender Hersteller für Werkzeugmaschinen.

Dies war der Startpunkt für viele weitere Steuerungsgenerationen. Gemeinsam entwickelte man kontinuierliche neue Innovationsphasen. Traditionell war Mazak schon damals bekannt für große Stärken im Bereich des Werkzeugmaschinenbaus, wohingegen Mitsubishi Electric seine Kompetenz im Bereich der Elektronik und Mechatronik einbrachte. Die über die Zeit entstandenen Synergien führten zu einer gemeinsam geteilten Arbeitsphilosophie, die auch heute noch aktiv gelebt wird. Beide Entwicklungsteams befinden sich weiter in einem täglichen Austausch.

Und die Entwicklung geht beständig weiter: Der Kunde steht vor immer neuen Herausforderungen. Die Notwendigkeit der Senkung der Fertigungskosten und die Erhöhung der Automation sind nur einige Beispiele. Hier kommt die mittlerweile 7. Generation der Mazatrol Smooth Technologie zum Einsatz. Die Verwendung von Mitsubishi Electrics neuester CNC-spezifischer CPU mit bis zu 3-fach gesteigerten Verarbeitungsgeschwindigkeiten und mit einem innovativen und hochpräzisen Antriebssystem setzt neue Maßstäbe in der Performance von Werkzeugmaschinen. Ein besonders geschätztes Alleinstellungsmerkmal ist die unübertroffene Bedienerfreundlichkeit mit intelligenten Funktionen.

All dies war nur durch die gute und intensive Partnerschaft zwischen Mitsubishi Electric und Mazak in den vergangenen 40 Jahren möglich. Und Mitsubishi Electrics neueste Zukunftskonzepte wie MAISART (KI von ME), e-F@ctory (i4.0 Ansatz von ME) oder auch Edgecross (IoT Konsortium) sind weitere Technologien, die gewährleisten, dass der bereits erwähnte Innovationszyklus auch weiterhin fortbesteht.

Nach dem Motto: »Never change a winning Team.«

Yamazaki Mazak Deutschland GmbH

Esslinger Str. 4-6
73037 Göppingen
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück