ARKU bleibt in schwierigem Umfeld stabil

(Kommentare: 0)

ARKU Maschinenbau
ARKU Maschinenbau / Bild: ARKU

Wir haben Rekordauftragsbestände und gleichzeitig Mühe, unsere Liefertermine einzuhalten“, erläutert Albert Reiss, geschäftsführender Gesellschafter von ARKU Maschinenbau. Manchmal reicht es schon, wenn nur ein einziges kleines Bauteil fehlt, damit eine komplette Maschine nicht ausgeliefert werden kann. Das Unternehmen hat darauf bereits entschlossen reagiert: „Wir haben die Zahl der Mitarbeitenden in der Materialwirtschaft verdoppelt und Kapazitäten in der Konstruktion und Automatisierung aufgebaut“, sagt Reiss weiter. Dennoch sind ARKU oft die Hände gebunden, wenn trotz aller Anstrengungen das Material nicht wie zugesagt kommt. Durch die durchgeführten internen Maßnahmen schaut der Maschinenbauer jedoch zuversichtlich in die Zukunft.

ARKU spendet an WWF und für lokale BT-Aktion
Glücklicherweise ist ARKU Maschinenbau solide aufgestellt und so weiterhin in der Lage, für andere Menschen Lichtblicke zu schaffen. So spendet das Unternehmen auch in diesem Jahr wieder fleißig. Unter anderem kann sich der World Wildlife Fund WWF über eine Unterstützung für Projekte zum Schutz von Elefanten freuen. Auch die Aktion des Badischen Tagblatts „BT–Leser bereiten Weihnachtsfreude“, die über einen Verein vor Ort bedürftige Familien und Alleinstehende unterstützt, wird von ARKU finanziell unterstützt. Dessen Vereinsvorsitzende Xenia Richters konnte die Spende bereits in Empfang nehmen. „Direkt den Bedürftigen etwas geben, ist entscheidend. Und auch die Tradition des Vereins überzeugt mich“, erklärt Reiss.

ARKU Maschinenbau dankt Gaby Lelle
Auch die ARKU-Mitarbeitenden durften sich auf die alljährliche Weihnachtsfeier freuen. Der Geschäftsführer Albert Reiss verabschiedete seine langjährige Assistentin schweren Herzens in den Ruhestand. Doch ihr Tätigkeitsfeld bei ARKU war breiter: Bereits im April 1979 nach ihrer Berufsausbildung als Fremdsprachensekretärin stieg sie als Sekretärin und Sachbearbeiterin Vertrieb beim Maschinenbauer ein. Nachdem 1983 ihre Tochter Jana zur Welt kam, kehrte sie im Januar 1989 als Sekretärin von Albert Reiss zu ARKU zurück. Ende der 1990er Jahre übernahm sie noch zusätzlich den Bereich Personal. Dazu machte sie im Jahr 2000 noch eine Weiterbildung zur Personalreferentin bei der Merkur Akademie. Unter anderem organisierte sie diverse gelungene Betriebsfeiern und wirkte federführend als Projektleitung bei der Erstellung der ARKU-Chronik.

Mitarbeiter zeigen langjährige Treue
Bereits im Sommer konnte Albert Reiss, geschäftsführender Gesellschafter, acht Mitarbeiter für ihre Betriebszugehörigkeit ehren. Neben den Jubilaren wurden zwei langjährige Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet: Wilfried Kentsch, der 54 Jahre bei ARKU tätig war und Hans-Peter Pflüger nach 45-jähriger Tätigkeit bei ARKU.

ARKU auch für junge Leute attraktiv
Doch auch bei jungen Menschen ist ARKU ein beliebter Arbeitgeber. Von den mehr als 200 Mitarbeitenden weltweit an den Standorten Baden-Baden, Cincinnati (USA), und Kunshan (China) sind aktuell 13 Auszubildende und 7 Studierende an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Das Ausbildungsangebot hält mit den aktuellen Anforderungen gut mit: Seit 2021 bildet ARKU wieder kaufmännisch aus und bietet den Beruf Industriekaufmann/frau an. Seit 2022 hat der Maschinenbauer zudem den Industriemechaniker durch den Ausbildungsberuf „Fachkraft für Metalltechnik“ ersetzt. „Die Fachkraft für Metalltechnik ist eine gute Möglichkeit für praktisch veranlagte Menschen“, erläutert Ausbildungsleiter Chris Schottmüller. „Ab 2023 bieten zudem wieder eine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierung an.“ Aufseiten der Studierenden sind die Fachrichtungen Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Informatik (Informationstechnik) und Wirtschaftsingenieurwesen vertreten.

Über ARKU
Das im Jahr 1928 gegründete Unternehmen ARKU Maschinenbau GmbH ist mit mehr als 50 Jahren Erfahrung ein Experte der Richttechnik. ARKU bietet eine sehr breit gefächerte Auswahl an Hochleistungs- und Präzisionsrichtmaschinen sowie Entgrat- und Verrundungsmaschinen. Seit neuestem kümmert sich ARKU auch um das Teilehandling für Richt- und Entgratmaschinen.

Mit seinem Hauptsitz in Baden-Baden, Deutschland, und ISO-zertifizierten Tochterunternehmen in Kunshan (China) und Cincinnati (USA) deckt das Unternehmen Märkte in rund 30 Ländern ab. ARKU bietet in den Richt- und Entgratzentren an den drei Standorten Lohnarbeiten mit hochmodernen und leistungsstarken Maschinen an.

Die Produktpalette umfasst Präzisionsricht- und Entgratmaschinen für Teile, Richtmaschinen für Coils, Querteilanlagen, Pressenvorschubanlagen und Bandvorbereitungsanlagen für Profilierer. Die ARKU Maschinen werden in der industriellen Blechverarbeitung eingesetzt. Von der Automobilindustrie, dem Maschinenbau und der Möbelindustrie über Schiffbau, den Stahlbau und die Bahnindustrie bis hin zu Laser Job-Shops und Brennschneidbetriebe: ARKU liefert Entgrat- und Richtmaschinen in die ganze Welt.

Kontakt
ARKU Maschinenbau GmbH
Alexandra Schuldt
Leitung Marketing
Tel.: +49 (0)7221 5009-93
Fax: +49 (0)7221 5009-11
alexandra.schuldt@arku.com

ARKU Maschinenbau GMBH

Siemensstrasse 11
76532 Baden-Baden
Details und Anfrage

Zurück