ARKU: Künstliche Intelligenz richtig in die Berufe einbringen

(Kommentare: 0)

Künstliche Intelligenz in der Ausbildung
Künstliche Intelligenz in der Ausbildung / Bild: ARKU

Die Künstliche Intelligenz verändert unsere Arbeits- und Berufswelt. Für die Aus- und Fortbildung wird dieses Thema immer wichtiger. Auch ARKU unterstützt seine Auszubildenden. So brachte Dominik Golenia in einer Podiumsdiskussion zum Thema KI seine Perspektive ein.

Für die Transformationen durch die Künstliche Intelligenz (KI) müssen Fach- und Führungskräfte frühzeitig ausgebildet werden. Das vom BMBF geförderte InnoVET-Projekt „KI B³ - Künstliche Intelligenz in die Berufliche Bildung bringen“ soll dabei die notwendigen Kompetenzen in die berufliche Ausbildung und in die höhere Berufsbildung integrieren. Beteiligt ist neben anderen Institutionen auch die IHK Karlsruhe.

Am 17. November des vergangenen Jahres hat die IHK das Projekt bei einer Bildungskonferenz in Karlsruhe vorgestellt. Mit dabei war Dominik Golenia, der den Beruf Mechatroniker bei ARKU Maschinenbau in Baden-Baden erlernt. Den theoretischen Teil seiner Ausbildung absolviert er in der Carl-Benz-Schule Gaggenau und macht in diesem Rahmen eine Zusatzqualifikation für KI und maschinelles Lernen. Bei der Konferenz nahm Golenia an einer Podiumsdiskussion teil und brachte die Perspektiven der Auszubildenden mit ein.

„Was ich in dieser Zusatzqualifikation lerne, werde ich künftig bei ARKU Maschinenbau nutzen können. Auch privat kann ich es anwenden, zum Beispiel beim Smart Home“, sagt Golenia. Dabei freut er sich, dass er an dieser Weiterbildung teilnehmen kann. „Die Themen mag ich einfach und habe schon vorher viel darüber gelesen. Ich freue mich sehr, dass ich sie in Zukunft auch selbst anwenden kann“, berichtet er begeistert.

Über ARKU
Das im Jahr 1928 gegründete Unternehmen ARKU Maschinenbau GmbH ist mit mehr als 50 Jahren Erfahrung Markt- und Technologieführer der Richttechnik. ARKU bietet eine sehr breit gefächerte Auswahl an Hochleistungs- und Präzisionsrichtmaschinen sowie Entgrat- und Verrundungsmaschinen. Seit neuestem kümmert sich ARKU auch um das Teilehandling für Richt- und Entgratmaschinen.

Mit seinem Hauptsitz in Baden-Baden, Deutschland, und ISO-zertifizierten Tochterunternehmen in Kunshan (China) und Cincinnati (USA) deckt das Unternehmen Märkte in rund 30 Ländern ab. ARKU bietet in den Richt- und Entgratzentren an den drei Standorten Lohnarbeiten mit hochmodernen und leistungsstarken Maschinen an.

Die Produktpalette umfasst Präzisionsricht- und Entgratmaschinen für Teile, Richtmaschinen für Coils, Querteilanlagen, Pressenvorschubanlagen und Bandvorbereitungsanlagen für Profilierer. Die ARKU Maschinen werden in der industriellen Blechverarbeitung eingesetzt. Von der Automobilindustrie, dem Maschinenbau und der Möbelindustrie über Schiffbau, den Stahlbau und die Bahnindustrie bis hin zu Laser Job-Shops und Brennschneidbetriebe: ARKU liefert Entgrat- und Richtmaschinen in die ganze Welt.

Kontakt
ARKU Maschinenbau GmbH
Alexandra Schuldt
Leitung Marketing
Tel.: +49 (0)7221 5009-93
Fax: +49 (0)7221 5009-11
alexandra.schuldt@arku.com

ARKU Maschinenbau GMBH

Siemensstrasse 11
76532 Baden-Baden
Details und Anfrage

Zurück