ESAB Squarecut-Technologie verdoppelt Schneidgeschwindigkeit

(Kommentare: 0)

ESAB Squarecut-Technologie
ESAB Squarecut-Technologie / Bild: ESAB

Die SquareCut-Technologie kann mit der CAD/CAM-Software Columbus®, der CNC-Steuerung Vision T5, dem 5-Achsen-System DMX und den hochpräzisen Stromquellen der iSeries von ESAB eingesetzt werden. Sie arbeitet mit Schneidleistungen von 100 bis 400 Ampere beim Schneiden von 6–40 mm starken Baustahlblechen. SquareCut integriert alle Fasenkompensationen in die CNC. Die Technologie vereinfacht das Schneiden rechter Winkel und ermöglicht es Nutzern, Feineinstellungen schnell und einfach an der Maschine vorzunehmen.

„Die SquareCut-Technologie steigert die Produktivität erheblich“, sagt Steve Zlotnicki, Global Product Manager bei ESAB Cutting Systems.

Die Standard-Präzisionstechnik schneidet beispielsweise 12 mm Stahl mit maximal 200 Ampere und einer Geschwindigkeit von etwa 2.690 mm/min. Selbst wenn ein Anwender über ein 400-Ampere-System verfügt, würde der Versuch, mit einer höheren Leistung zu schneiden, um die Verfahrgeschwindigkeit zu erhöhen, den Kantenwinkel auf 4 oder 6 Grad erhöhen, und die Schnittfläche könnte dann ein inakzeptables Maß an Schleifen oder Fräsen für eine bündige Passung erfordern.

„Mit der SquareCut-Technologie können Sie 12 mm Stahl mit bis zu 400 Ampere bei 4.700 mm/min schneiden - das ist 75 Prozent schneller als üblich - und dabei einen akzeptablen Fasenwinkel beibehalten“, sagt Zlotnicki. „Von dünnen bis zu dicken Blechen können Anwender mit der SquareCut-Technologie mit der maximalen Stromstärke ihres Systems schneiden.“

Bessere Qualität
Bei Anwendungen, bei denen es nicht auf eine hohe Schneidgeschwindigkeit, sondern auf eine möglichst rechtwinklige Kante ankommt, können Nutzer den Qualitätsmodus der SquareCut-Technologie wählen. Die Schneidgeschwindigkeit ist zwar niedriger als im Hochgeschwindigkeitsmodus, aber der Kantenwinkel liegt im Bereich von 0 bis 1 Grad.

Neben Blechkanten kann die SquareCut-Technologie auch die Enhanced-Hole-Technologie von ESAB weiter optimieren, indem sie die Neigungsfunktion des DMX nutzt, um die Lochzylindrizität zu verbessert. Ein „schraubfertiges“ Loch macht das Bohren oder Erweiterungsbohren nach dem Schneiden überflüssig. Mit SquareCut lassen sich einige Löcher sogar mit einem kleineren Durchmesser-zu-Materialstärke-Verhältnis als 1: 1 schneiden.

Die SquareCut-Technologie wird durch die SmartBevel-Technologie ergänzt, die ESAB mit der Einführung des automatisierten Plasmafasen-Schneidsystems DMX im Jahr 2017 vorgestellt hat. SmartBevel umfasst Fasendaten und geometrische Kompensationen, die zum Schneiden von V-, X-, Y- und K-Fasen bei Baustahl mit 6–50 mm Materialstärke erforderlich sind.

„ESAB-Systeme zur Schneidautomatisierung mit einem DMX-Fasenschneidkopf ermöglichen es Nutzern, die Funktionen ihres Schneidtisches zu erweitern“, sagt Zlotnicki. „Indem wir Teile näher an ihren fertigen Zustand bringen, helfen wir Nutzern bei der Reduzierung des Zyklus, der Teilehandhabung und der Anzahl von Personen, die zur Fertigstellung einer Baugruppe benötigt werden.“

Wir bei ESAB haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Zukunft der Schweiß- und Schneidtechnik zu gestalten. Wir bieten Herstellern die breiteste Produktpalette unseres branchenführenden Markenportfolios mi den neuesten Technologien, damit sie praktisch jede industrielle Herausforderung meisten können. Anschließend stehen wir ihnen mit unserem Wissen, unserer Erfahrung und unserem Engagement zur Seite, damit sie produktiver als je zuvor sein können. Mehr erfahren Sie unter esab.com

 

ESAB Welding & Cutting GmbH

Robert-Bosch-Straße 20
61184 Karben
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück