Hypertherm gibt erfolgreiche Razzia gegen Fälschungen in Vietnam bekannt

(Kommentare: 0)

Hypertherm, der bekannte Hersteller von Schneidanlagen und Software für industrielle Anwendungen, gab die erfolgreiche Razzia gegen Fälschungen in Vietnam bekannt, die zur Beschlagnahme und Vernichtung von Dutzenden von gefälschten Powermax®-Elektroden, Düsen und Schutzschilden führte.

Die Razzia, die in Zusammenarbeit mit den vietnamesischen Strafverfolgungsbehörden des Markenverwaltungsbüros durchgeführt wurde, fand in einem Werk in Hanoi statt, das von Vietmec Import Export Equipment Technology Co., auch bekannt als Vinamec Machines, betrieben wird. Die vietnamesischen Behörden haben nach der Entdeckung des gefälschten Powermax-Produkts schnell reagiert und Vietmec für den Verkauf von gefälschten Waren für schuldig befunden, eine Geldbuße verhängt, das unzulässige Produkt vernichtet und Vietmec auf eine Liste regelmäßig überwachter Betriebe gesetzt.

Diese jüngste Maßnahme ist das Ergebnis einer Durchsetzungsmaßnahme, die Ende letzten Jahres in der chinesischen Provinz Changzhou durchgeführt wurde und an der zwei der weltweit größten Hersteller von gefälschten Produkten und deren Hauptvertriebshändler beteiligt waren. Dieser Razzia, die größte in der Geschichte von Hypertherm, ging mehr als ein Jahr Ermittlungsarbeit voraus und es waren daran Strafverfolgungsbehörden aus zwei chinesischen Provinzen beteiligt.

„Hypertherm verwendet enorme Mittel an Ressourcen, um innovative Produkte und Technologien auf den Markt zu bringen, und setzt sich dafür ein, dass diese Produkte geschützt werden“, sagte Brett Hansen, Manager für geistiges Eigentum bei Hypertherm. „Dies dient nicht nur dem Schutz unseres Geschäfts, sondern auch dem Schutz unserer Kunden, die sich im günstigsten Fall nicht an den Leistungsmerkmalen eines Originalprodukts erfreuen können und bei denen im schlimmsten Fall das Risiko von Verletzungen und dauerhaften Geräteschäden erheblich erhöht wird, wenn gefälschte Produkte verwendet werden, die nicht unter Einhaltung unserer genauen Toleranzen hergestellt wurden.“

Damit Sie nicht zum Opfer von Produktpiraterie werden, empfiehlt Hypertherm seinen Kunden, nur Produkte von zugelassenen und autorisierten Händlern zu kaufen, und vorsichtig zu sein, wenn sie auf außergewöhnlich niedrige Preise für „Original“-Verschleißteile und Software stoßen. Außerdem sollten sie das Aussehen von Verschleißteilen und Verpackungen sorgfältig auf Unstimmigkeiten überprüfen. Obwohl Fälscher das genaue Aussehen der Originalprodukte oft sehr gut nachahmen können, werden manchmal Fehler gemacht. Ein weiteres Anzeichen ist eine schlechte oder uneinheitliche Leistung der Verschleißteile im Vergleich zu der, die Sie sonst gewohnt sind.

Eine Liste der autorisierten Vertriebspartner finden Sie auf der Website von Hypertherm unter www.hypertherm.com. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie ein Opfer sind und Hilfe benötigen, um zu überprüfen, ob Ihre Verschleißteile echt sind, besuchen Sie bitte www.hypertherm.com/reportcounterfeit.

Über Hypertherm
Hypertherm entwickelt und produziert industrielle Schneidprodukte für den Einsatz in unterschiedlichen Branchen wie z. B. Schiffbau, Fertigung und Fahrzeugreparatur. Die Produktlinie umfasst Schneidanlagen sowie CNC-Bewegungs- und Höhensteuerungen, CAM-Verschachtelungssoftware, Robotiksoftware und Verschleißteile. Hypertherm-Systeme werden wegen ihrer Leistung und Zuverlässigkeit geschätzt, die für hunderttausende Unternehmen zu einer erhöhten Produktivität und Rentabilität geführt haben. Der Ruf des Unternehmens für Innovation bei Schneidverfahren reicht bis ins Jahr 1968 zurück, als Hypertherm das Plasmaschneiden mit Wassereinspritzung erfand. Das zu 100 Prozent in Mitarbeiterbesitz befindliche Unternehmen hat weltweit mehr als 1400 Mitarbeiter, Betriebe und Partnervertretungen.

Hypertherm Europe B.V.

Vaartveld 9
4704 SE NL - Rosendaal
Niederlande
Details und Anfrage

Zurück