Industrie 4.0: Strategien und Geschäftsmodelle

(Kommentare: 0)

Von: Schneidforum Consulting GmbH & Co.KG
Keyvisual Deutscher Schneidkongress®

Dr. Klaus Middeldorf, vielen bekannt als ehemaliger Hauptgeschäftsführer des DVS, Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V., Düsseldorf ist seit 2017 Partner der conversio change management, Köln und befasst sich mit dem Einsatz von Cyber physischen Systemen im Industrie 4.0-Umfeld.

In diesem Beitrag stellt Dr. Middeldorf besonders die Grundlagen und Definitionen des I4.0-Gedankens dar. Ohne ein exaktes Verständnis ist ein planvolles Handeln auf diesem Gebiet nicht ratsam. Doch was bedeutet Industrie 4.0 für die Mitarbeiter? Welche Investitionen müssen auf den Weg gebracht werden? Welches Fazit kann aus der Entwicklung gewonnen werden?

"Cyber physische Systeme in einer schneidtechnischen Fertigung ermöglichen sowohl eine vertikale als auch eine horizontale Integration, damit können sowohl Funktionalitäten als auch Wertschöpfungsbeiträge anders als bisher gestaltet werden. Aus beiden Effekten lassen sich wirtschaftliche Effekte ableiten: sowohl was die Einsparung von Ressourcen / Kostensenkungen als auch was die Entwicklung von Ressourcen / Umsatzsteigerungen angeht. Möglicherweise ist die Fähigkeit, horizontale Wertschöpfungsnetzwerke zu managen, eine der wesentlichen Fähigkeiten für Schneidbetriebe in der Zukunft," konstatiert Dr. Middeldorf.

Steigen Sie ein in die Welt von Industrie 4.0. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und gute Ideen.

 

Schneidforum Consulting GmbH & Co.KG

Brühler Str. 176a
42657 Solingen
Deutschland

Zurück