Kick-off zum Projekt Green Smart Factory 4.0

(Kommentare: 0)

Von: Industry Business Network 4.0 (IBN 4.0)
Dr. Konstantin Kernschmidt
Dr. Konstantin Kernschmidt

Das Industry Business Network 4.0 e.V. ist eine Herstellervereinigung innovativer Mittelstandsunternehmen und hat ehrgeizige Ziele in Sachen Energieeffizienz, Maintenance und Ressourcenmanagement. Vertreten sind so gut wie alle Tätigkeitsfelder in der metallverarbeitenden Industrie, also Hersteller von Schneid- und Schweißanlagen, Richtmaschinen, Filteranlagen, Plasmaquellen und Schneidsoftware.

Dr. Konstantin Kernschmidt, Projektmanager Industrie 4.0, MicroStep Europa GmbH, skizzierte als Referent auf dem Kick-Off Meeting die Ziele und Strategien, welche von den Teilnehmern im Rahmen des Projektes voran getrieben werden sollen.

In seinem Vortrag erläuterte er zunächst das Dilemma von IoT-Plattformen und warum eine Open-Source Lösung unabdingbar sei. Für die Open-Source Software sei momentan die dafür notwendige IndustryFusion Foundation in der Gründung. Grundlage des Projektes bilde die Apache 2.0 Open-Source Lizenz. Beantragt habe man dafür ein BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung)-Projekt: Die Verwaltungsschale für den Energieflexiblen Fabrikbetrieb, was auf die Fähigkeit abzielt, sich schnell auf Veränderungen des Energiemarktes einstellen zu können.
Im Zusammenhang des Projekts Green Smart Factory 4.0 stelle die SmartFactory@IBN4.0 den gemeinsamen Demonstrator dar.

Weiter führte er aus, dass die technische Vernetzung der Assets für den Erfolg des Projektes ebenso Voraussetzung sei, wie die Anbindung an die Smart Factory. Erst danach könne die Verwaltungsschale umgesetzt werden, die die herstellerübergreifende Interoperabilität schaffe.
In einem zweiten Schritt müssten Szenarien und Anwendungsfälle entwickelt werden, die durch Datenverfügbarkeit Mehrwerte für den Anwender bzw. Maschinenhersteller schaffen.

Über das Projekt soll regelmäßig im Rahmen von Presseberichten, Social Media Posts und Events berichtet werden.
Nächste Station der Roadmap bis zur Schweißen und Schneiden 2021 sollte eigentlich die EuroBlech im Herbst diesen Jahres sein. Da diese aber Corona bedingt verschoben werden musste, wird man das Projekt auf verschiedenen virtuellen Veranstaltungen (u.a. Intel Industrial Summit 2020, ApacheCon) sowie live erst auf der Hannover Messe im April des kommenden Jahres einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen.


Über IBN 4.0
Der Verband Industry Business Network 4.0 e.V. wurde am 28. September 2016 gegründet mit dem Ziel, ein Netzwerk zu schaffen und auf Augenhöhe herstellerübergreifende Lösungen mit handfestem Mehrwert für Kunden zu realisieren, die kleine und mittelständische Unternehmen als Einzelkämpfer so nicht umsetzen könnten.

Große Konzerne haben das Potential von Industrie 4.0 bereits erkannt und ihre Aktivitäten entsprechend darauf ausgerichtet. Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen ist das Thema mittlerweile zwar gesetzt, jedoch fehlt meist noch das notwendige Know-how beziehungsweise eine grundlegende Strategie, um Ansätze von Industrie 4.0 erfolgreich zu nutzen. Dabei zeigt eine Studie der Commerzbank, dass sich 86 Prozent aller deutschen Unternehmen einig sind, dass das Thema Industrie 4.0 für die europäische Industrie eine riesige Chance darstellt, um ihre Spitzenposition im internationalen Wettbewerb weiter auszubauen. Durch Beitritt in den Verband Industry Business Network 4.0 e.V. machen Sie einen ersten Schritt, um diese Chance zu nutzen.

IBN Industry Business Network 4.0 e.V.

Rudolf-Diesel-Straße 16
86825 Bad Wörishofen
Deutschland

Zurück