Kjellberg: Neues HiFocus-System schont die Umwelt

(Kommentare: 0)

Das neue Plasmasystem HiFocus 161i schneidet Stähle bis zu 50 mm Dicke und wird auf der EuroBLECH 2010 erstmals dem Fachpublikum vorgeführt. Neben Leistungsfähigkeit und Produktivität rückt die Schonung der Umwelt zunehmend in das Blickfeld der Entwickler und Anwender. Dem trug die Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH bei der Entwicklung der neuen Plasmaschneidstromquelle Rechnung und stellt nun die HiFocus 161i mit GreenLine-Technologie vor. Ausgerüstet mit modernster Technik ordnet sie sich auch optisch in die Reihe der HiFocus-Anlagen ein.

 Kjellberg: Neues HiFocus-System schont die Umwelt

Die Grafik verdeutlicht die Einsparung bei den Plasmagasen.

Die Vorzüge der HiFocus 161i sind ein besserer Wirkungsgrad des Invertermoduls und höhere Schneidgeschwindigkeiten, die den Energie- und Gasverbrauch senken. Auch eine effizientere Flüssigkeitskühlung verringert den Gasverbrauch. Ressourcen schonend wirken sich sowohl die hohe Lebensdauer der Verschleißteile als auch die sehr schmale Schnittfuge aus. Emissionen und Abfall werden erheblich vermindert. Der Geräuschpegel ist vergleichsweise gering.

 Kjellberg: Neues HiFocus-System schont die Umwelt

Die HiFocus 161i kommt den Forderungen nach umweltschonenderen Technologien nach.

Geschonte Ressourcen und niedrigere Emissionen der HiFocus 161i gehen selbstverständlich mit gesenkten Schnittmeterkosten einher. Im Einzelnen reduzieren sich durch die genannten Verbesserungen die Kosten für Elektroenergie, Plasmagase, Verschleißteile und die Wartung der Absauganlage.

Die HiFocus 161i wird je nach Aufgabe mit den neuen Plasmabrennern PerCut 200 oder PerCut 210 ausgerüstet. Neben besonders langlebigen Verschleißteilen zeichnen sich die Brenner durch eine hohe Leistungsfähigkeit aus. Sie garantieren eine sehr gute Qualität des Plasmaschnitts, die weit über den Forderungen der DIN EN ISO 9013 liegt. Dank des innovativen Konstruktionsprinzips können die neuen Plasmabrenner sehr schnell schneiden und sind zudem für das Fasenschneiden bis 50 Grad geeignet.

 Kjellberg: Neues HiFocus-System schont die Umwelt

Der Plasmaschneidbrenner PerCut 210 erfüllt die hohen Anforderungen der Kunden an beste Schnittqualität.

Verkaufsstart für die HiFocus 161i ist im April 2011.

Kontakt:

Kjellberg Finsterwalde

Leipziger Str. 82, 03238 Finsterwalde, Germany
Tel. +49 (0)3531 500 0
Fax +49 (0)3531 500 229

E-Mail: plasma@kjellberg.de
Internet: www.kjellberg.de

Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH

Oscar-Kjellberg-Straße 20
03238 Finsterwalde
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück