Kjellberg setzt auf Plasmaschneiden 4.0

(Kommentare: 0)

Nach 60 Jahren Plasma-Geschichte im Hause Kjellberg ging im September 2019 die Anlagenreihe Q in Anlehnung an ihre Slogans „Quintessence of plasma technology“, „Quick and quiet plasma cutting“, „Qualified for industry 4.0“ und „Quality made in Germany“ an den Markt.

Um Synergieeffekte innerhalb von Produktionsprozessen zu verbessern und Wettbewerbsfähigkeit als auch Innovationskraft des industriellen Mittelstandes nachhaltig zu stärken, setzt Kjellberg Finsterwalde mit ihrer neuen Plasmaschneidanlage Q auf digital gesteuerte Schneidprozesse mit Echtzeit-Kommunikation aller Komponenten. Mittels dieser Industrie 4.0-geeigneten Anlagenreihe ist präzises, automatisiertes und hochproduktives Plasmaschneiden mit den Anforderungen an eine digitalisierte Produktion nicht mehr nur eine Zukunftsvision, sondern ab sofort Realität. Doch nicht nur für die neueste Anlagengeneration, sondern vor allem auch für Inhaber sowie Anwender von Bestandsanlagen hat Kjellberg digitalisierte retrofit-Lösungen zusätzlich mitentwickelt. Egal ob für die Baureihe HiFocus oder Smart Focus – es gelingt, dass einzelne Maschinen sowie komplette Anlagen fortan über alle Stufen der Wertschöpfung interoperabel in einer Smart Factory miteinander kommunizieren. Damit können nicht nur die technischen Systeme, vielmehr die Anwender und Bediener deutlich mehr und vor allem gezieltere Informationen gewinnen. Auf der webbasierten Bedienoberfläche Q-Desk werden Maschinen-, Prozess- und Verbrauchsinformationen anschaulich dargestellt und Prognosen sowie nachgelagerte Handlungsempfehlungen abgeleitet. Direkte Hilfestellungen in Form von
Video-Tutorials, die endgeräte- und ortsunabhängig über PC, Tablet oder Smartphone wiedergegeben werden, revolutionieren damit die industriellen Fertigungsprozesse entscheidend.

.

Kjellberg Finsterwalde steht seit dem Gründungsjahr 1922 für Tradition und Innovation in der Metallverarbeitung. Mit der Vision, die Produktivität für Anwender zu steigern, hat Kjellberg sein Portfolio seither stets erweitert. Als Technologieanbieter mit eigener Forschungs- und Entwicklungsabteilung steht die Kjellberg-Gruppe vor neuen Herausforderungen der vierten industriellen Revolution, die die Digitalisierung mit sich bringt. Dabei gilt es, die Flexibilität der Abläufe innerhalb des Unternehmens effizienter zu gestalten und den Mehrwert für Kunden zu erhöhen. Vernetzte, anpassungsfähige und anwenderfreundliche Produkte für eine intelligente Produktion von morgen sind mittlerweile mehr als nur ein Trend.

Über Kjellberg Finsterwalde
Als ein Unternehmen der Kjellberg-Gruppe konzentriert sich die Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH auf die Herstellung und Weiterentwicklung von Plasma- und Laserschneidtechnik. Mit dem 1962 angemeldeten Patent zum Plasmafeinstrahlschneiden ist Kjellberg Finsterwalde somit ältester Hersteller von Plasmaschneidtechnik im Markt. Im brandenburgischen Finsterwalde wurde im April 2010 eines der heute mittlerweile fortschrittlichsten Kunden- und Anwendungszentren in ganz Europa eröffnet, welches im September 2019 modernisiert und als Competence Centre Plasma 4.0 (CCP) eine Vielzahl innovativer Verfahren zur Metallver- und -bearbeitung live sichtbar macht. An verschiedenen Führungsmaschinen namhafter Hersteller und Partner werden alle Kjellberg Qualitätsanlagen – ob Smart Focus, HiFocus oder die Industrie 4.0-fähige Anlagenreihe Q – als auch bewährte Technologien des Plasmaschneidverfahrens in einer simulierten Smart Factory präsentiert. In Live-Vorführungen oder Anwenderschulungen erfahren Gäste alles Wissenswerte über das Trennverfahren Plasmaschneiden und werden nicht zuletzt umfassend persönlich beraten.

.

Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH

Oscar-Kjellberg-Straße 20
03238 Finsterwalde
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück