Kupfer-Katoden senken Kosten

(Kommentare: 0)

Eine gleichbleibend hohe Qualität der Schneidergebnisse ist Ziel der Anwender von Plasmaschneidtechnik. Wesentlichen Einfluss darauf nimmt die Lebensdauer der verwendeten Verschleißteile. Kjellberg Finsterwalde bietet im Verschleißteil-Sortiment ab sofort für die HiFocus-Reihe neue langlebige Kupfer-Katoden für das Plasmaschneiden mit Sauerstoff, die bis zu einem Schneidstrom von 280 A eingesetzt werden können. Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis Die Anwender erreichen Kosteneinsparungen durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis der neuen Katoden und profitieren darüber hinaus von den Vorteilen der optimierten Technologie der HiFocus neo-Reihe: Die Verschleißteile werden geschont, Wechselzeiten reduziert und der Energie- und Zeitaufwand durch die hohe Schneidgeschwindigkeit verringert. Deutliche Produktivitätssteigerung In Tests erreichten die neuen Kupfer-Katoden für die HiFocus-Anlagen 2.000 Zündungen bei einem Schneidstrom von 130 A und einer Zykluszeit von 20 Sekunden, 900 Zündungen bei 280 A. Mit diesen hohen Werten reduzieren sich die Zeiten für den Verschleißteilwechsel und die Produktivität des Schneidprozesses wird besonders in Verbindung mit der bewährten Contour Cut-Technologie zum schnellen und präzisen Schneiden von Baustahl gesteigert.

Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH

Kupfer-Katoden senken Kosten

Oscar-Kjellberg-Straße 20
03238 Finsterwalde
Deutschland

03531/ 500-0

03531/ 500-229

http://www.kjellberg.de

Details und Anfrage

Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH

Oscar-Kjellberg-Straße 20
03238 Finsterwalde
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück