Eine MicroStep-Wasserstrahlschneidanlage für besondere Produkte

(Kommentare: 0)

Michael Steinbeck vertraut auf die Wasserstrahltechnologie von MicroStep
Michael Steinbeck vertraut auf die Wasserstrahltechnologie von MicroStep / Bild: MicroStep

Die SBM Firmengruppe ist ansässig im Allgäu. Vor mehr als 20 Jahren zog das Familienunternehmen hierher, um sich mit seinen rund 25 Mitarbeitern nicht alltäglichen Produkten zu widmen. Seit 2003 liegt der Hauptfokus der SBM Maschinen GmbH auf der Herstellung von Speisereste-Entwässerungssystemen. Vor allem große Hotels, Kreuzfahrtschiffe, Bohrinseln, Kliniken und teilweise auch namhafte Möbelhersteller, wie zum Beispiel IKEA, zählen zu den Kunden des Familienbetriebs. Die seit 2010 existierende zugehörige Rotortec GmbH hat sich dagegen vor allem der Entwicklung und Produktion von Helikoptern, Turbinen und Tragschraubern verschrieben. Um in beiden Bereichen bei der Herstellung höchste Präzision ohne Wärmeeintrag zu erreichen, investierte das Unternehmen in eine neue Wasserstrahlschneidanlage von MicroStep.

  „Der Start jedes neuen Produktes beginnt zu 90 Prozent auf der MicroStepAnlage!“

Die bisherige Anlage der AquaCut Baureihe wurde nach 15 erfolgreichen Jahren im Betrieb Anfang 2019 durch ein neues Modell der WaterCut Baureihe ersetzt. Auf dem Portal der Anlage mit einem 3.000 x 1.500 mm großen Arbeitsbereich wurde ein 2D-Wasserstrahlschneidkopf integriert, mit dem unterschiedlichste Materialien wie Gummi, Marmor, Styropor, Fliesen usw. ohne thermische Einwirkung bearbeitet werden können. Hauptsächlich werden bei SBM Blech (0,8 – 3 mm), Aluminium (bis 35 mm) oder Edelstahl (bis 8 mm) auf der Anlage geschnitten. „Wasserstrahl war ganz klar wegen der Fliegerei. Wir machen damit die Oberfläche der Materialien nicht kaputt“, so Michael Steinbeck.

 Ideen können schnell und präzise ohne lange Vorlaufzeiten sofort umgesetzt werden

„Mein Vater ist ein Tüftler, ein Ideen-Mensch. Aus dem Grund haben wir uns wieder für eine Wasserstrahlschneidanlage entscheiden, weil dann einfach so eine eben entstandene Idee sofort umgesetzt und getestet werden kann“, erklärt der Geschäftsführer der SBM Firmengruppe. Etliche Prototypen und Muster hängen an einem Sideboard nahe der Anlage und dokumentieren die Vielfalt des Einsatzgebiets. Da der Anwendungsbereich der Anlage identisch zur Vorgängeranlage ist und auch die Tischgröße völlig ausreichend war, entschied sich die Firmengruppe in die WaterCut Baureihe zu investieren. Die neue Anlage, die seit Anfang 2019 in Betrieb ist, ist ein elementarer Bestandteil der Produktion. „Zu 90 Prozent ist da der Anfang“, so Steinbeck und ergänzt: „Die Qualität des Schnittbildes ist bei der neuen Anlage jetzt noch besser und präziser!“

 „Warum sollte man sich also nach 15 Jahren nach etwas anderem umsehen?“

Michael Steinbeck berichtet, dass sie sich gar nicht erst nach anderen Anlagen umgeschaut haben. „Warum sollte man sich nach 15 Jahren nach etwas anderem umsehen, wenn der Service und die Anlage vollkommen gepasst haben und man weiß, was die Anlage schon in der Vergangenheit mit sich gebracht hat?“

Mehr zur Baureihe WaterCut

Mehr zu den Wasserstrahlschneidanlagen von MicroStep

MicroStep Europa GmbH

Messerschmittstraße 10
86825 Bad Wörishofen
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück