Neueste Generation der fälschungssicher prägenden Akku-Handmarkierer

(Kommentare: 0)

Die Markator® Manfred Borries GmbH hat sich auf Systeme zur fälschungssicheren, dauerhaften und wirtschaftlichen Markierung von industriellen Werkstücken spezialisiert. Hier entwickelt und fertigt man bereits seit über 30 Jahren sowohl hochwertige Markiersysteme zur Nadel- oder Ritzmarkierung als auch Schlagstempel-Werkzeuge, die oftmals individuell und exakt nach Kundenwünschen realisiert werden.

Noch relativ neu auf dem Markt ist der aktuelle FlyMarker mini, ein kompaktes, akkubetriebenes und damit vollkommen mobiles Nadelmarkiersystem. Er soll auf die Stärken seiner Vorgängermodelle aufbauen und dabei noch mehr Komfort bieten.

Das Schneidforum hat sich den FlyMarker mini auf der Motek 2016 von Marcus Junger, Vertrieb Deutschland Süd, vorführen lassen.

„Beim Markieren bzw. Kennzeichnen kommen zwei unterschiedliche Technologien zum Einsatz, das Nadel- und das Ritzmarkieren", so Junger. „Beim Nadelmarkieren kann man durch den Einsatz einer pneumatisch oder elektrisch angetriebenen, oszillierenden Hartmetallnadel auf beinahe allen Materialien eine dauerhafte Markierung erreichen. Die Hartmetallnadel wird dabei in hoher Frequenz in das zu markierende Material gestoßen und hinterlässt aufgrund der hohen Punktdichte einen Schriftzug. Weil die Markierung also in Form einzelner Punkte erfolgt, ist die Krafteinwirkung auf das zu markierende Material relativ gering. Dies ermöglicht es uns, auch druckempfindliche oder dünnwandige Erzeugnisse beschriften zu können.
Dagegen wird beim Ritzmarkieren die Diamant-Markiernadel nicht punktuell in das zu prägende Material gestoßen, sondern in das Werkstück gedrückt."

Der für mobile Anwendungsfälle entwickelte Flymarker Mini stellt bereits die vierte Generation der batteriebetriebenen Handmarkiergeräte aus dem Hause Markator dar.

Marcus Junger: „Der Flymarker Mini ist unser mobiles Markiersystem und in der aktuellen Version seit Anfang 2016 auf dem Markt. Es eignet sich beispielsweise dazu, Bauteile mit einer dauerhaften Markierung zu versehen. Die Markierstärke ist dabei natürlich frei wählbar. Alle Markier-Parameter lassen sich mit Hilfe der auf dem Gerät installierten Software frei programmieren. Die Bedienung der Benutzeroberfläche haben wir dabei so einfach und intuitiv wie möglich zu gestalten versucht. Über die USB Schnittstelle lassen sich zudem ergänzende Dateien einspeisen. Neben der eigentlichen Markierung kann man also zum Beispiel auch optional das Firmenlogo aufbringen. In der Variante mit integriertem Barcode Scanner lassen sich problemlos auch Barcodes einscannen und dann aufprägen."

Neueste Generation der fälschungssicher prägenden Akku-Handmarkierer


Macus Junger: "Einfache und schnelle Handhabung des FlyMarker mini Handmarkierers"

Mit dem Flymarker Mini möchte Markator ein möglichst breites Feld von Anwendungsfällen abdecken: „Weil sich die Schlagstärke individuell an das zu prägende Material und die gewünschte Markiertiefe anpassen lässt, lassen sich beinahe alle Materialien vom Kunststoff bis zu gehärtetem Stahl markieren", erklärt uns Junger. „Die hochwertigen Linearführungen schließlich sollen es dem Anwender erlauben, das Markierfeld mit seiner Größe von 65 x 30 Millimetern vollständig ausnutzen zu können."

Kontakt:

MARKATOR® Manfred Borries GmbH
Bunsenstr. 15
71642 Ludwigsburg
Tel.: +49 (0) 71 44/85 75 16
Fax: +49 (0) 71 44/85 75 616
E-mail:

 

Schneidforum Consulting GmbH & Co.KG

Brühler Str. 176a
42657 Solingen
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück