Offen für Extras

(Kommentare: 0)

Eckelmann zeigt auf der SPS IPC Drives 2016 (Halle 7, Stand 320) seine neuartige E°EXC 880 Hardware-Innovationsplattform für applikationsoptimierte All-in-One Steuerungen mit onboard I/Os. Ob CNC-Serienmaschine, SPS-Anwendungen oder kundenspezifische Steuerungslösungen, das Basissystem lässt sich mit einer zusätzlichen Platine flexibel um applikationsspezifische I/O-Funktionen erweitern, die über den schnellen Systembus perfekt integriert sind. „Das Ergebnis sind preisoptimierte Kompaktsteuerungen“, hebt Vertriebsleiter Roland Simon hervor. „Sie lassen sich so optimal auf bestimmte Applikationsbereiche oder sogar eine einzelne Serienanwendung zuschneiden. Wegen der konsequenten Modularität der Plattform kann unsere Hardwareentwicklung in kurzer Zeit serienreife E°EXC 880 Varianten entwickeln, mit genau den gewünschten Funktionen und Schnittstellen.“ Als Schnittstellen verfügt die E°EXC 880 in der Basisversion über 2 galvanisch getrennte CAN-Busse, 1 EtherCAT-Master, serielle Schnittstellen (1 x RS-232, 1 x RS-422, 1 x RS-485/RS-422 umschaltbar), 20 digitale Ein- und 16 digitale Ausgänge sowie 4 analoge Ein- und 4 analoge Ausgänge. Neben dem CNC-Kern von Eckelmann ist eine SPS integriert, die unter CODESYS V3 programmiert werden kann. Simon sagt: „Für viele Serienanwendungen ist die Basisversion eine gute Wahl. Sie erfüllt die meisten Anforderungen auch komplexerer CNC-Anwendungen, wie z.B. dem Schneiden.“ Die E°EXC 882 ist ein Beispiel für eine Variante speziell für die Steuerungsausrüstung kleinerer CNC-Schneidmaschinen und ähnlicher Anwendungen mit bis zu 4 Achsen. Sie verfügt über ein zusätzliches Set an I/O-Funktionen, die für das Schneiden mit Plasma, Autogen, Laser oder Wasserstrahl benötigt werden. Um auch eine Alternative zu EtherCAT oder CANopen als digitale Antriebsbusse zu bieten, hat die E°EXC 882 speziell für Export-Märkte 4 analoge Achsinterfaces zur Anbindung von Inkrementalweggebern und Antriebsreglern sowie einen Ausgang zur Pulsweitenmodulation, z.B. zur Leistungsregelung eines Lasers. „Die Vorteile einer All-in-One Steuerung mit onboard I/Os liegen auf der Hand: Es müssen keine Module mehr zusammengesteckt werden und die Verkabelung wird deutlich vereinfacht“, betont Simon: „Dadurch können Maschinenbauer ihre Kosten für die Steuerungsausrüstung von Serienmaschinen optimieren. Und das Ersatzteilgeschäft, auch im Ausland, bleibt sicher in der Hand des Maschinenbauers, weil es sich um ein geschlossenes Embedded-System handelt.“ Informationen E°EXC Steuerungsfamilie:
https://www.eckelmann.de/produkte-loesungen/maschinenautomation/steuerungen/ Bild: Die E°EXC 882 von Eckelmann für 4-Achsanwendungen mit integrierter PWM-Funktion ist ein Beispiel für eine applikationsoptimierte All-in-One-Steuerung mit integrierten I/Os (Foto: Eckelmann AG) Besuchen Sie Eckelmann auf der
SPS IPC Drives 2016
22. - 24.11.2016, Nürnberg
Halle 7, Stand 320

ECKELMANN AG

Eckelmann AG

Berliner Straße 161
65205 Wiesbaden
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück