OÖ. Landespreis für Innovation geht an Perndorfer Maschinenbau

(Kommentare: 0)

Freude bei Geschäftsführer Franz Perndorfer (2.v.r.) und Daniel Paster, der mit seinem Team die Servo-Jet 4000 entwickelt hat (2.v.l.). Foto: Land OÖ/Sandra Schauer

Eine Hochdruckpumpe mit Servoantrieb, die wesentlich weniger Strom verbraucht als herkömmliche Hochdruckpumpen – für diese wegweisende Entwicklung wurde die Perndorfer Maschinenbau KG aus Kallham von Wirtschaftslandesrat Michael Strugl mit dem 3. Platz beim OÖ. Landespreis für Innovation ausgezeichnet. Der Landespreis für Innovation wird vom Land Oberösterreich und der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria in Kooperation mit der WKO Oberösterreich (Sparte Industrie) und der Sparkasse OÖ vergeben.

Perndorfer hat jahrzehntelange Erfahrung in der Konzeption, Entwicklung und Fertigung von Wasserstrahlschneidanlagen sowie im Sondermaschinenbau. Die ServoJet 4000 aus der Entwicklungsreihe „Green-Sys“ kommt bei Wasserstrahlschneidanlagen zum Einsatz. Das Besondere an der Pumpe: Anders als bei herkömmlichen Druckübersetzer-Pumpen, deren Kolben mit Hydrauliköl angetrieben werden, wird die ServoJet 4000 direkt mit einem Servomotor betrieben. Dieser läuft nur so lange, wie die Schneidkopfventile der Wasserstrahlschneidanlage geöffnet sind. Wird nicht geschnitten, stoppt der Motor; läuft er wieder an, steht sofort wieder der volle Druck zur Verfügung.

„Bei einer Fördermenge von 8,4 Litern pro Minute verbraucht die Servo-Jet 4000 nur 55 kW Strom. Damit haben wir wohl die energiesparendste Hochdruckpumpe der Welt entwickelt“, so Geschäftsführer Franz Perndorfer.

Perndorfer Maschinenbau KG

Parzleithen 8
4720 Kallham
Österreich
Details und Anfrage

Zurück