Patentierte True Hole-Technologie von Hypertherm kann jetzt mit zusätzlichen Materialstärke-, Stromstärke- und Verschleißteil-Optionen verwendet werden

(Kommentare: 0)

Kunden können das True Hole-Verfahren erstmals zum Schneiden von 8 mm starkem unlegiertem Stahl mit 80 A verwenden. Bisher war dies nur bei 130 A möglich. Zwar ist das Schneiden mit 80 A langsamer, jedoch ist die kleinere Geschwindigkeit für Kunden nützlich, deren Tische eine niedrigere Beschleunigungsleistung haben. Je nach Anwendungsanforderungen stehen nun mehr Optionen zur Verfügung.

Kunden können jetzt zudem den Fasenschneidvorgang mit 200 A für unlegierten Stahl der Stärken 10 mm, 12 mm und 16 mm verwenden. Bisher erforderte das Schneiden mit True Hole bei 200 A den Einsatz von HyPerformance®-HPRXD®-Verschleißteilen anstelle von Fasenschneid-Verschleißteilen.

Da inzwischen immer mehr Kunden Fasenschnitte mit Plasmaanlagen durchführen, erfüllt der neue True Hole-Fasenschneidvorgang mit 200 A eine wichtige Forderung des Marktes. Die patentierte True Hole-Technologie von Hypertherm verbessert die Leistung von HyDefinition®-Plasma beim Schneiden von hochwertigen Bolzenlöchern erheblich. Die Technologie verwendet eine spezielle Konfiguration von Schneidparametern, die für die Anwendung bei unlegiertem Stahl optimiert sind. Das Ergebnis weist – sowohl laut internen Tests als auch durch Kundenerfahrungen – eine um 50 % verbesserte Lochform auf. Abschrägungen und Unebenheiten bei Löchern mit einem Durchmesser-zu-Stärke-Verhältnis von 1:1 werden nahezu vollständig beseitigt.

„Mit der Einführung der True Hole-Technologie vor 5 Jahren sowie der True Bevel®-Technologie wurde die Produktion für viele unserer Kunden wesentlich vereinfacht, da es ihnen ermöglicht wurde, Bolzenlöcher und gefaste Kanten in einem Schritt zu erzeugen“, erklärt Phillip Parker, Produktmanager des Hypertherm-Teams für mechanisiertes Plasmaschneiden. „Zwar behaupten andere Hersteller von Plasmageräten, True Hole-Technologie anzubieten. Tatsächlich ist die Technologie jedoch nach wie vor ein patentiertes Verfahren, in das Hypertherm kontinuierlich investiert.“

Hypertherm entwickelt und produziert modernste Schneidprodukte für den Einsatz in unterschiedlichen Branchen wie z. B. Schiffbau, Fertigung und Autoreparatur. Seine Produktlinie umfasst Plasma-, Laser und Wasserstrahlschneidanlagen sowie CNC-Bewegungs- und Höhensteuerungen, CAM Verschachtelungssoftware und Verschleißteile. Hypertherm-Systeme werden wegen ihrer Leistung und Zuverlässigkeit geschätzt, die für hunderttausende Unternehmen zu einer erhöhten Produktivität und Rentabilität geführt haben. Der Ruf des Unternehmens für Innovation bei Schneidverfahren reicht fast 50 Jahre zurück, bis ins Jahr 1968, als Hypertherm das Plasmaschneiden mit Wasserinjektion erfand. Das zu 100 Prozent in Mitarbeiterbesitz befindliche Unternehmen hat weltweit mehr als 1300 Mitarbeiter, sowie Betriebe und Partnervertretungen in aller Welt.

Kontakt:

HyperthermEurope B.V.

Vaartveld 9
4704 SE NL - Rosendaal

31 (0) 165-596908

31 (0) 165-596901

HTEurope.Info@Hypertherm.com

http://www.Hypertherm.com/eu

Details und Anfrage

Hypertherm Europe B.V.

Vaartveld 9
4704 SE NL - Rosendaal
Niederlande
Details und Anfrage

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.