Pressemeldung Kjellberg: HF440i_PERCUT450M

(Kommentare: 0)

HiFocus 440i mit neuem Plasmabrenner PerCut 450

HiFocus 440i - die derzeit leistungsstärkste und flexibelste Hochpräzisions-Plasmaanlage der HiFocus-Reihe

Durch die Abdeckung eines bislang unvergleichbar weiten Schneidbereiches von 0,5 mm bis 100 mm ermöglicht die HiFocus 440i eine hohe Flexibilität. Ihre Leistungsstärke zeigt sich bereits im Namen: ein maximaler Schneidstrom von 440 A bei 100% Einschaltdauer. Teile können nicht nur senkrecht und mit glatter Oberfläche sondern auch nahezu nachbearbeitungsfrei getrennt werden. Einstechen in den Werkstoff ist bis zu 50 mm Materialdicke möglich.


Plasmaschneidbrenner PerCut 450M

Besonderheit ist, dass mit der HiFocus 440i mit gleichen Verschleißteilen geschnitten, markiert und gekörnt werden kann. Sie wird mit bewährten Plasma-Maschinenbrennern der PerCut-Reihe betrieben. Zukünftig wird sie mit dem neuen PerCut 450M schneiden. Insgesamt wird mit diesem Plasmabrenner zwei wichtigen Kundenwünschen Rechnung getragen. Zum einen deckt der neue Schnellwechselbrenner den gesamten Leistungsbereich von 5 A bis 440 A mit nur einem Kopf ab, zum anderen kann er durch seinen geringen Einspanndurchmesser von 50,8 mm in Führungsmaschinen und Fasenaggregate mit 2-Zoll-Brennerhalterung integriert werden. Aufgrund seiner spitzen Verschleißteile von 76° bis 90° ist er neben zweidimensionalem auch zum Fasen- und dreidimensionalen Schneiden ideal geeignet.


Auch kleine, präzise Löcher oder kleine Schnittkonturen sind mit diesem Brenner mit Leichtigkeit und in hervorragender Qualität umsetzbar. Außerdem erhielt der PerCut 450 jetzt einen komplett neuen Verschleißteilsatz. Neuentwicklungen von Verschleißteilen zeigten sowohl Möglichkeiten der Leistungssteigerung als auch erhebliches Potenzial die Lebensdauer der Teile weiter zu verlängern. Aus diesem Grund wurden alle neuen Erkenntnisse in diesen Plasmabrenner eingearbeitet.

Weiterer Vorteil des PerCut ist seine Wirbelgasfunktion. Ursprünglich wurde diese Funktion speziell für das Schneiden unter Wasser entwickelt. Das Wirbelgas schirmt den Plasmabrenner vor äußeren Einflüssen ab, schützt den Lichtbogen vor dem Wasser und die entstehenden Partikel werden gleichzeitig im Wasserbecken gebunden. Auch beim Trockenschneiden zeigen sich die Vorteile dieser Technologie, denn der Lichtbogen wird durch die starke Einschnürung sehr schmal und stabil. Kleine Konturen können ohne Probleme in hervorragender Qualität geschnitten werden.


Unterwasserschneiden

Neu ist allerdings, dass ab sofort auch die HiFocus 440i das Unterwasserschneiden seitens der Stromquelle ermöglicht. Kjellberg Finsterwalde entwickelte ein entsprechendes Update und steht Interessenten gern für Fragen zur Verfügung. Die HiFocus 440i ist somit ideal für
Lohnzuschneider, Schiffbauer oder auch für Stahlproduzenten und -händler geeignet, denn sie kann mit 2D- oder auch mit 3D-CNC-Führungseinheiten, wie Brennschneidmaschinen, Robotern und Rohrschneidmaschinen kombiniert werden. Anwender können mit dieser Anlage schneller schneiden, somit ihre Produktivität steigern und infolgedessen Schnittmeterkosten senken.

Pressemeldung Kjellberg: HF440i_PERCUT450M

Laut Kjellberg:die flexibelste Plasmaschneidanlage auf dem Markt.

Pressemeldung Kjellberg: HF440i_PERCUT450M

Der neue Brenner PerCut 450M verbindet Idealmaße mit hoher Leistungsfähigkeit; die Außenkontur zeigt die Größe des Vorgängers.

Kontakt:

Kjellberg

Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH

Oscar-Kjellberg-Straße 20
03238 Finsterwalde
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück