PTA-Schweißen mit der PSI 400

(Kommentare: 0)

Kjellberg stellt auf der Blechexpo in Stuttgart eine neue, vielseitig einsetzbare Stromquelle vor. Sie eignet sich insbesondere für das Plasmapulver-Auftragschweißen und das Plasmaverbindungs-Schweißen. Damit setzt das Unternehmen seinen erfolgreichen Weg als Anbieter von Hochtechnologien für das Plasmaschneiden und das Schweißen fort. Die PSI 400 hat mit einem maximalen Schweißstrom von 400 A bei 100 % Einschaltdauer eine sehr hohe Leistungsfähigkeit. Besonderes Augenmerk wurde bei der Entwicklung auf die intuitive Bedienung der Anlage gelegt. Sie erfolgt entweder über ein Touchdisplay an der Anlage oder über einen Laptop. Verschiedene User-Level eröffnen unterschiedlich tief gehende Möglichkeiten der Einflussnahme auf Schweißparameter und Datenverwaltung. Im einfachsten Fall können Pilotstrom, Hauptstrom, Gas- und Pulvermenge über ein Menü eingestellt werden. Auf dem nächsthöheren Level werden Schweißregime, Pulsparameter, Gas- und Pulvermengen anhand einer grafischen Oberfläche eingegeben. Das höchste Level bietet die umfassende Prozesskontrolle durch eine freie Parameterkonfiguration. Maximale Flexibilität durch die angebotenen Betriebsarten Plasma, Pilot oder WIG ist ein weiterer Vorzug der PSI 400. Bis zu zwei Pulver oder Drähte können damit beliebig kombiniert werden. Die Pulverarten werden kalibriert und in einer Datenbank verwaltet. Beim Intervallschweißen kann die Anlage bei Abschalten des Hauptlichtbogens den Pilotlichtbogen etablieren und ermöglicht damit ein schnelles Wiederzünden des Hauptlichtbogens. Wiederholte HF-Zündimpulse werden somit vermieden und die Standzeit der Verschleißteile deutlich erhöht.

Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH

Oscar-Kjellberg-Straße 20
03238 Finsterwalde
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück