Schneidforum: Wirtschaftlichkeit messbar

(Kommentare: 0)

Der Deutsche Schneidverband hat im Rahmen seiner Benchmarking-Umfrage festgestellt, dass viele Unternehmen die tatsächlichen Kosten gar nicht kennen. Denn viele Maschinen, vor allem älteren Baujahres, besitzen keine Betriebsstundenzähler und auch keine Zählwerke für die Anzahl der Zündungen/Starts der Plasmaanlage. Daher hat der Schneidverband eine Entwicklung angestoßen und dabei ist das folgende Messgerät entstanden:

Schneidforum: Wirtschaftlichkeit messbar
Dieser "kleine schlaue Kasten" mit dem Namen BIS-08 (Betriebsstunden und Impulserfassung für Schneidmaschinen) besitzt 8 programmierbare Zähler und kann damit die Betriebsstunden von bis zu 8 Schneidmaschinen erfassen. Oder: die Zähler können als Impulszähler ausgeführt werden, so dass beispielsweise 4 Plasma-Schneidanlagen erfasst werden können, jeweils mit den Betriebsstunden und den Startimpulsen der Plasmaanlagen. Wahlweise sind auch Kombinationen möglich: Beispielsweise 2 Plasma- und 4 Autogenanlagen. Man kann die Zähler auch dazu verwenden, die Vorheizzeiten und die reinen Schneidzeiten bei Autogenanlagen zu erfassen. Die Zähler können über Passwort geschützt einzeln oder gesamt zurück gesetzt werden.
Schneidforum: Wirtschaftlichkeit messbar
Das Erfassungsgerät BIS-08 kann in der Arbeitsvorbereitung stehen oder im Meisterbüro oder auf einer Maschine oder einer Wand montiert werden. Die Vorortinstallation kann ihr eigener Elektriker übernehmen. Hierzu erhält er einen Schaltplan. Somit können die echten Schneidzeiten jeder Schneidanlage pro Tag, Woche oder Monat erfasst werden, was für eine Kostenermittlung unerlässlich ist. Außerdem können die Anzahl der Starts der Plasmaanlage oder die unproduktiven Vorheizzeiten der Autogenanlage ermittelt werden. Kennt man die Anzahl der Starts lassen sich Schlüsse auf die Lebensdauer und damit Qualität der Verschleißteile ableiten. Wodurch eine Betriebskostenberechnung mit hoher Genauigkeit überhaupt erst möglich ist. Manche Unternehmen legen alle Kosten auf alle Maschinen um, ohne exakt zu wissen, welche Anlage für welche Kosten verantwortlich ist. Somit bleiben veraltete, wartungsintensive und unproduktive Maschinen oftmals viel zu lange unentdeckt und gefährden die Wirtschaftlichkeit eines ganzen Unternehmens. Viele Unternehmen fragen uns nach den "üblichen" Betriebsstundensätzen - wir sind keine Wahrsager- wenn Betriebe selber nicht in der Lage sind, ihre Kosten real zu erfassen, können wir diese auch nicht vorher bestimmen. Sicher kennen wir Durchschnittsmittelwerte, doch was nutzen diese, wenn man die eigenen Kosten gar nicht kennt? Es ist kein Geheimnis, dass schon mal eine Verschleißteile-Charge mit ihrer Genauigkeit aus dem Rahmen fällt. Da keine Starts gemessen werden, wird man dies auch in der Regel nicht oder zu spät erfahren und somit zu bestimmten Zeiten mit überhöhten Kosten produzieren und Aufträge oder Gewinne verlieren. Wenn auch Sie wissen wollen, welche Kosten wo aufgelaufen sind, wie produktiv Ihre Maschinen wirklich sind, wo Ihre Betriebskosten im Schnitt liegen, dann ist der BIS-08 möglicherweise eine preiswerte und langlebige Anschaffung für Sie. Daten regelmäßig notieren und in Excel auswerten erspart viel Arbeit und schafft Transparenz Ihrer Kosten und Wirtschaftlichkeit.

Schneidforum Consulting GmbH & Co.KG

Brühler Str. 176a
42657 Solingen
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück