STM- Waterjet: PROFESSIONELL MARKIEREN UND BESCHRIFTEN

(Kommentare: 0)

Bischofshofen. Mit Wasserstrahl kann man nicht nur Materialien aller Art präzise und ökonomisch schneiden. Auch das Markieren von Werkstücken kann mit dieser Technologie vollautomatisch vorgenommen werden. Vor allem die Systeme des österreichischen Wasserstrahl-Spezialisten STM eignen sich perfekt für diese Aufgabe, da auch Pumpendruck und Abrasivmenge ohne Umrüsten minutiös auf das Abtragen feiner Oberflächenschichten eingestellt werden können. Die benötigten Parameter werden einfach und bequem über die intelligente Schneidsoftware erfasst sowie gegebenenfalls dauerhaft hinterlegt. Alles andere übernimmt die Maschine: Anreißlinien, Seriennummern, Barcodes und Grafiken können auf Basis aller gängigen Datenformate während des Schneidens aufgebracht werden.



Möglich ist das Markieren per Wasserstrahl bei Oberflächen aus Metallen aller Art, Kunst- und Verbundstoffen, Stein sowie Glas – je nach Bedarf mit oder ohne Abrasiv. Die Kaltschneidetechnik hat den Vorteil, dass sie nicht nur präzise, sondern auch extrem haltbar und umweltverträglich markiert. So lassen sich durch die Markierung Bauteile beschriften oder Anreißlinien mit hoher Präzision und Geschwindigkeit, direkt mit der Wasserstrahl-Schneidanlage in einem Arbeitsgang, erzeugen. Diese müssten auf großen Platten aufwendig per Hand ausgemessen oder von einer zusätzlichen Maschine aufgebracht werden. Mit dem Wasserstrahl beschriftete und ausgeschnittene Bauteile können eindeutig identifiziert und nicht mehr verwechselt werden. Sehr effizient für den Betreiber der Anlage ist, dass beide Arbeitsschritte in einem Arbeitsgang gemacht werden können. Die Fertigungsmethode selbst ist nicht nur attraktiv, weil sie zeitsparend, vollautomatisch und flexibel ist, sondern auch, weil sie weder eine Vor- noch Nachbehandlung des Werkstückes erfordert. Nicht zuletzt die einfache Konfiguration des Fertigungsprozesses spricht für das Markieren mit einer STM-Wasserstrahlschneidanlage. Die Software verarbeitet True-Type-Schriften, Pixelbilder, Zeichnungsvorlagen, Fotos sowie Skizzen und kann auch fortlaufende Seriennummern oder Barcodes umsetzen. Die bisher oft noch praktizierte Handarbeit wird angesichts solcher Alternativen sogar bei Einzelteilen und Kleinstserien betriebswirtschaftlich unsinnig.

Das stellt STM bei Interesse auch jederzeit unter Beweis: Interessenten können anhand eines individuellen Testschnittes oder im Rahmen einer Demonstration im Fertigungszentrum der STM-Zentrale im österreichischen Bischofshofen oder beim deutschen Systempartner Maximator JET in Schweinfurt unverbindlich überprüfen, was die Portalschneideanlagen in puncto Markieren leisten. Sie erhalten auf Wunsch auch eine kostenlose Systemlösung inklusive Kosten-Nutzenanalyse nach Maß, um die Eignung eines STM-Systems bedarfsbezogen bewerten zu können.

STM ist ein führender Anbieter von Wasserstrahlschneidesystemen mit Sitz in Bischofshofen Österreich. Seit über 20 Jahren entwickelt das Traditionsunternehmen zukunftsfähige Produktionslösungen vor allem für die Stahl-, Aluminium-, Metall-, Kunststoff-, Stein- und Glasindustrie, die sich vor allem durch Effizienz, Bedienungskomfort und Verschleißfestigkeit auszeichnen. Neben zukunftsweisender Technologie und serienmäßiger Qualität legt STM besonderen Wert auf innovativen Fullservice. Damit gewährleistet der Markenhersteller, dass die individuellen Fertigungsprozesse seiner Klientel kontinuierlich den aktuellen Anforderungen angepasst werden. In Entwicklung und Vertrieb arbeitet STM mit dem Schweinfurter Unternehmen Maximator JET GmbH in Deutschland zusammen. Maximator JET setzt wegen Zuverlässigkeit und Qualität auf STM Anlagen.

STM- Waterjet: PROFESSIONELL MARKIEREN UND BESCHRIFTEN


Musterteil Schnittqualitäten Alu mit Beschriftung

STM Waterjet GmbH Germany

Alois-Türk-Str. 12
97424 Schweinfurt
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück