Strategisch 2D-Schneiden mit Wasser

(Kommentare: 0)

Eben. Wasserstrahlschneiden macht Sinn, das belegt der anhaltende Triumphzug dieser Technologie durch alle Branchen. Die Leistungsfähigkeit dieses Trennverfahrens hängt jedoch von der Güte des Schneidsystems ab. Je leistungsfähiger und besser die wesentlichen Komponenten aufeinander abgestimmt sind, desto überzeugender ist das Ergebnis. Das gilt insbesondere für die Steuerung. Bestes Beispiel ist die Wiesbadener Eckelmann AG, dessen maßgeschneiderte CNC-Lösungen für die Wasserstrahlspezialisten Maximator JET und STM branchenübergreifend auf reges Interesse stoßen. Das zeigte zuletzt der traditionelle STM Innovationstag 2014, bei dem 120 begeisterten Anwendern von Maximator JET und STM Anlagen hautnah demonstriert wurde wie gut die Eckelmannsche Steuerungstechnik auf die verfahrensspezifischen Anforderungen des Wasserstrahlschneidens eingestellt ist. Diese Steuerung ist aber nicht auf das Trennverfahren generell abgestimmt, sondern auch den Markenzeichen von Maximator JET und STM bis ins Detail angepasst. Das Ergebnis ist eine vielseitige Funktionsbibliothek, die in punkto Leistung, Wirtschaftlichkeit und Bedienkomfort seinesgleichen sucht. Zu den besonderen Eigenschaften gehört die modulare Erweiterbarkeit der Steuerung genauso wie die kundenspezifische Anpassung des CNC-Kerns an die jeweilige Technologie. Dies ist möglich durch den von Eckelmann entwickelten CNC-Kern mit eigenem Betriebssystem. Kein Wunder also, dass Maximator JET und STM seine ECO/STANDARD-Linie für den universellen 2D-Schneidbetrieb serienmäßig mit der Eckelmann-Steuerung ausstattet. Weitere Informationen auf maximator-jet und www.stm.at

Zu den spezifischen Funktionen der STM-Steuerung „powered by Eckelmann“ gehören verschiedene Methoden zur Höhenabtastung und Höhenregelung, die automatische Kompensation von verfahrensbedingten Fehlern inkl. Brems-, und Beschleunigungsrampen, sowie die Optimierung der Eckengeschwindigkeit und auch das Markieren mit dem Wasserstrahl. Die Steuerung unterstützt zudem den parallelen Betrieb mehrerer 2D-Schneidköpfe, die individuelle Definition von Abrasivmenge und Wasserdruck, sowie alle erdenklichen Einstichmethoden. Zudem führt die Steuerung testweise Trockenläufe sowie die Kollisionsüberwachung automatisch durch. Last but not least können bei Bedarf auch andere Schneidverfahren wie Laser, Autogen oder Plasma integriert werden. Kurz, mit dieser CNC-Steuerung profitieren Anwender von einem vollautomatisierten Fertigungsprozess, bei dem alle kritischen Parameter spielend einfach definiert, kontrolliert und aggregiert werden können. Das heißt auch, dass die Anlage jeden Tag im Handumdrehen und strategisch sinnvoll der aktuellen Auftragslage angepasst werden kann – das garantiert nicht zuletzt die persönliche Unterstützung durch die Applikations-Ingenieure von Maximator JET und STM. Damit trägt die Steuerung entscheidend dazu bei, dass Maximator JET und STM-Portalanlagen aktuell in punkto Effizienz und Sicherheit materialübergreifend sowie interdisziplinär zu den ausgereiftesten Systemen auf dem Markt gehören.

Bei Interesse können Interessenten die Leistungsfähigkeit der CNC-Steuerung von Eckelmann unverbindlich im brandneuen STM-Testzentrum im österreichischen Eben oder im deutschen Schweinfurt hautnah kennen lernen. Sie erhalten auf Wunsch auch einen kostenlosen Systemvorschlag inklusive Kosten-Nutzenanalyse und können eigene Werkstücke kostenlos testschneiden. Wer tiefer in die Materie einsteigen will, kann ab dem 2. Quartal 2014 an den neuen „Hands on“-Workshops im STM-Werk teilnehmen, bei denen alle anwendungstechnischen und betriebswirtschaftlichen Kniffe praktisch an der Maschine vermittelt werden.

STM ist ein führender Anbieter von Wasserstrahlschneidesystemen mit Sitz in Bischofshofen Österreich. Seit über 20 Jahren entwickelt das Traditionsunternehmen zukunftsfähige Produktionslösungen vor allem für die Stahl-, Aluminium-, Metall-, Kunststoff-, Stein- und Glasindustrie, die sich vor allem durch Effizienz, Bedienungskomfort und Verschleißfestigkeit auszeichnen. Neben zukunftsweisender Technologie und serienmäßiger Qualität legt STM besonderen Wert auf innovativen Fullservice. Damit gewährleistet der Markenhersteller, dass die individuellen Fertigungsprozesse seiner Klientel kontinuierlich den aktuellen Anforderungen angepasst werden. In Entwicklung und Vertrieb arbeitet STM mit dem Schweinfurter Unternehmen Maximator JET GmbH in Deutschland zusammen. Maximator JET setzt wegen Zuverlässigkeit und Qualität auf STM Anlagen.

Die Maximator JET GmbH ist ein führender Systemlieferant in der Wasserstrahlschneid­e-Industrie mit Sitz im fränkischen Schweinfurt. Seit 1999 baut und vertreibt das Unternehmen schwerpunktmäßig hochspezialisierte Wasserstrahlschneidsysteme für Sonderanwendungen in ganz Europa. Das Portfolio der Maximator JET GmbH umfasst neben 2D- und 3D-Schneidsystemen aus eigener Produktion auch Anlagen des österreichischen System­partners STM, Hochdruckpumpen bis 6.000 bar, Hochdruckkomponenten, Betriebsmittel sowie einen entsprechend umfassenden Support und Wartungsservice.

Weitere Informationen:

STM Stein-Moser GmbH I Gewerbegebiet Gasthof Süd 178 I A-5531 Eben
Telefon +43 (0) 6458 20014-0 I Fax +43 (0) 6458 20014-5
office@stm.at I www.stm.at

Maximator JET GmbH I Karl-Götz-Strasse 5 I D- 97424 Schweinfurt
Telefon +49. (0) 9721.946994-0 I Fax +49. (0) 9721.946994-14
info@maximator-jet.de I www.maximator-jet.de

Pressekontakt: ynet - Agentur für Kommunikation & Mediendesign
Herr Wilfried Hummel | Dorfwerfen 66 | A-5452 Pfarrwerfen
office@ynet.at

Kontakt:

Maximator JET GmbH

Karl-Goetz-Strasse 5
97424 Schweinfurt
Deutschland 49 (0)9721 / 946 994-0 49 (0)9721 / 946 994-14 info@maximator-jet.de http://www.maximator-jet.de Details und Anfrage

STM Waterjet GmbH Germany

Alois-Türk-Str. 12
97424 Schweinfurt
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück