Serie: Ressourcen sparen mit Software von Lantek

(Kommentare: 0)

Mit Lantek Analytics können Hersteller in der Blechfertigung ineffiziente Vorgänge und Maschinen sowie einen übermäßigen Materialverbrauch ausmachen.
Mit Lantek Analytics können Hersteller in der Blechfertigung ineffiziente Vorgänge und Maschinen sowie einen übermäßigen Materialverbrauch ausmachen.

Teil 3: Lantek Analytics verbessert den Überblick und deckt Optimierungspotenzial auf

Bis vor nicht allzu langer Zeit basierte die Interaktion zwischen den Abteilungen und mit den Kunden auf Anrufen, Sitzungen und vielen, vielen Papieren mit Daten, die manuell in Computer eingegeben – mitunter mehrfach für verschiedene Systeme – und dann irgendwo abgelegt wurden. Das war aufwendig und nicht besonders sicher. Wer hat nicht schon einmal eine Zahl falsch eingegeben oder Informationen schlichtweg verlegt? Und selbst wenn alles korrekt ist: Wie können diese Informationen zu einer akkuraten, verlässlichen Entscheidungsfindung genutzt werden – die zudem unabhängig von Personen ist?

Die Digitalisierung bietet inzwischen die Möglichkeit, die Erfassung von Daten über Prozesse und Maschinen zu automatisieren, auch mittels Sensoren, was ein wahrheitsgetreues Bild des Geschäfts in Echtzeit liefert. Digitalisierung bedeutet jedoch nicht nur, elektronische Daten zu haben, sondern sie auch angemessen zu nutzen. Industrie 4.0 öffnet die Türen zu einer weiteren Ebene, die mit künstlicher Intelligenz ausgestattet ist. Hochentwickelte Softwaretools analysieren Daten in Echtzeit und liefern Antworten, die entweder automatisch zu Prozessen führen oder den Abteilungsleitungen und der Geschäftsführung helfen, die besten Entscheidungen für schlanke und damit kosten- und energiesparende Prozesse zu treffen.

Mit Lantek Analytics können Hersteller in der Blechfertigung ineffiziente Vorgänge und Maschinen sowie einen übermäßigen Materialverbrauch ausmachen, denn das Analysetool liefert ihnen Daten aus ihrem Produktionsprozess, von jeder Maschine und jedem Arbeitsgang. Mit diesen Informationen können Verantwortliche die tatsächliche Leistung jeder Maschine ermitteln – oder jedes Prozesses wie beispielsweise die Tonnage der gefertigten Teile im Vergleich zum verarbeiteten Material und ähnliche Schlüsseldaten. Das hilft ihnen, bessere Entscheidungen zu treffen, wie Probleme behoben und damit auch die gesamten Kosten für Material, Energie und Personal gesenkt werden können.  

Die an die Bedürfnisse der Blechfertigung angepasste Analytik von Lantek Analytics bietet Unternehmen alles, was sie brauchen. Es verfügt über ein intuitives und benutzerfreundliches Dashboard mit den Kennzahlen, die der Nutzer für bessere Entscheidungen benötigt. Die Anzeigen werden täglich mit historischen Daten versorgt. Verantwortliche können aus Hunderten von Messdaten in Bezug auf das Blechschneiden selbst, Werkzeugmaschinen und sämtliche Betriebsprozesse auswählen – und mit dem Softwaretool Hunderte von Stunden gegenüber dem Aufwand sparen, der mit einer generischen Business-Intelligence-Lösung erforderlich wäre, für die eigene Kennzahlen und Datenprozesse erstellt werden müssten.

Zugleich hilft Lantek Analytics, mit der Betrachtung der historischen Daten Trends zu erkennen und auf dieser Basis die Zukunft so zu planen, dass Personen-, Material- und Maschinenressourcen optimal, situationsgerecht und damit möglichst sparsam eingesetzt werden können. Das Tool besteht aus zwei Modulen – Fertigungsanalyse (Manufacturing Analytics) und Kundenanalyse (Customer Analytics). 

Vor allem die Optimierungsmöglichkeiten der Fertigungsanalyse (Manufacturing Analytics) unterstützen Unternehmen mit folgenden Möglichkeiten beim Einsparen von Energie und Ressourcen:

  • OEE-Kennzahl: Mit ihr kann der Nutzungsgrad der Maschine aufgrund der folgenden drei Parameter evaluiert und optimiert werden:
    • Verfügbarkeit: Prozentsatz der programmierten Produktionszeit innerhalb der theoretischen maximalen Einsatzzeit der Maschine, in der sie tatsächlich produziert hat.
    • Leistungsgrad: Tatsächlicher Fertigungsumfang der Maschinen im Vergleich zum theoretisch maximalen Produktionsgrad.
    • Qualität: Prozentsatz der qualitativ einwandfrei produzierten Werkstücke.
  • Verschachtelungen: Prozentsatz an Werkstücken, Altmetall und Reststücken, die während des Schneidens von Verschachtelungen in der Produktion generiert wurden.
  • Vielfältige Filtermöglichkeiten nach Zeitraum, Standort, Art der Maschine, verwendete Materialien, etc.

Die Kundenanalyse (Customer Analytics) gibt einen besseren Gesamtüberblick über die kaufmännischen Abläufe und lässt Potenzial zur Optimierung von Prozessen und damit Steigerung der Effizienz in Bezug auf diese Aspekte erkennen:  

  • Angebote: Unter anderem Analyse nach Zahl der versendeten und angenommenen Angebote, Umwandlung in eine Bestellung, Wert und geografischer Standort.
  • Verkäufe: Unter anderem aussagekräftige Analysen der ausgestellten Rechnungen, Kosten, Margen und Abweichungen.
  • Verkaufsstatus: Übersicht über Wert der laufenden, abgeschlossenen, verspäteten oder nicht berücksichtigten Bestellungen sowie Lieferfristen.

Bisher in dieser Serie erschienen:

Teil 1:  Material und Energie sparen mit Lantek Expert und Lantek Flex 3d

Teil 2: Lantek MES – intelligente Produktionsplanung für den effizienten Einsatz von Material und Energie

LANTEK SYSTEMTECHNIK GMBH

Schöfferstrasse 12
64295 Darmstadt
Details und Anfrage

Zurück