Transformation: Unternehmen brauchen verlässliche Unterstützung der Politik

(Kommentare: 0)

Von: Wirtschaftsvereinigung Stahl
.
Bild: Stahl-Zentrum

Besonders für die energieintensiven Branchen wie die Stahlindustrie, sei der Wandel zu einer klimaneutralen Produktion mit enormen Kosten und Unwägbarkeiten verbunden. Es sei nicht zu erkennen, dass eine andere Weltregion dem europäischen Ziel, bis 2050 klimaneutral zu werden, folgen werde. Gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle zu schaffen, sei daher aussichtslos. Die Industrieunternehmen, die durch politische Vorgaben gezwungen seien, auf eine klimaneutrale Produktion umzustellen, seien daher auf eine massive und verlässliche Unterstützung des Staates und der EU angewiesen. Bundesregierung und EU müssten dafür Sorge tragen, dass die Ausgleichsmechanismen, wie die kostenlose Zuteilung von Emissionszertifikaten, die Kompensation emissionshandelsbedingter Mehrkosten beim Strom oder die Ausgleichsregelung des EEG, die von der EU-Kommission immer wieder infrage gestellt würden, gesichert seien. Damit Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen könnten, würden die die Sicherheit benötigen, dass sie morgen tatsächlich die Unterstützung der Politik erhalten, so Klaus Stratmann, beim Handelsblatt stellvertretender Leiter des Berliner Büros.

Die Wirtschaftsvereinigung Stahl informiert monatlich über die Entwicklung der Rohstahlerzeugung in Deutschland. Zusätzlich veröffentlicht der Verband einmal im Quartal Grafiken zu den wichtigsten Kernindikatoren der Stahlkonjunktur Deutschland, darunter auch die Auftragseingänge Walzstahl. Weitere Daten zur Stahlindustrie stellt die WV Stahl im Statistischen Jahrbuch Stahl zur Verfügung. Die monatliche Pressemitteilung zur Rohstahlproduktion sowie Übersichten zur Stahlkonjunktur in Deutschland sind auf www.stahl-online.de abrufbar.

Die Wirtschaftsvereinigung Stahl (WV Stahl) vertritt die politischen Interessen der stahlproduzierenden Unternehmen in Deutschland mit ihren rund 85.000 Mitarbeitenden gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Weitere Informationen finden Sie unter: www.stahl-online.de.

Wirtschaftsvereinigung Stahl
Marvin Bender
Sohnstraße 65
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 2 11-67 07-116
E-Mail: marvin.bender@wvstahl.de
www.stahl-online.de

Wirtschaftsvereinigung Stahl

Zurück