Wissen, was die Schneidbranche nach vorne bringt - DSK 2018

(Kommentare: 0)

Von: Schneidforum Consulting GmbH & Co.KG

Wissen – hilft Planen, sichert Zukunft und senkt Kosten!

Wissen, das die Schneidindustrie nach vorne bringt - DSK 2018
Logo_Deutscher Schneidkongress

Eine Zielsetzung des Deutschen Schneidkongresses® DSK 2018 lautet: Greifbares Industrie 4.0 für die Schneidindustrie


„Uns hat der Hype um Industrie 4.0 veranlasst, unter die „Motorhaube“ der I4.0-Erfolgsmeldungen zu schauen. Wir stellten fest, dass sich noch nicht viele Experten mit den Abläufen im Zuschnittbetrieb wirklich auseinander gesetzt haben. Meistens liegt der Fokus allgemein in der „Stahlindustrie“ oder dem „Maschinenbau“ und dort greifen bereits die ersten Industrie-4.0-Massnahmen. Doch Schneidbetriebe verfügen in der Regel über eine andere Komplexität in den Abläufen, die Anarbeitungstiefe ist geringer, die Randbedingungen unterscheiden sich.

Wie muss man in dieser Branche vorgehen, was sind die richtigen Massnahmen, welche Fragen sind hier zu stellen, wenn man I4.0 einführen möchte? 


Dabei muss man sich vor Augen halten, dass auch in der Schneidbranche große Streubreiten hinsichtlich der Automatisierbarkeit existieren: Der Dünnblechzuschnitt und 3D-generierende Verfahren eignen sich wesentlich besser für eine durchgängige Digitalisierung als dies beim Grob- und Mittelblech-Alltag der Fall ist. Ohne differenzierte Konzepte, die auf die Besonderheiten jedes Unternehmens individuell eingehen, wird man hier kaum nennenswerte Digitalisierung erreichen. Um die Akzeptanz zu erhöhen, müssen Vorteile, Wirtschaftlichkeiten, Geschäftsmodelle, Abläufe und konkrete greifbare Massnahmen diskutiert und erarbeitet werden. Auch dürfen die Augen nicht vor den Risiken und den rechtlichen Konsequenzen rund um das Thema Datenschutz, Ideen-Diebstahl et cetera verschlossen werden. Auswirkungen auf die Belegschaft und neue Vertriebskonzepte stehen ebenfalls zur Diskussion. Der Deutsche Schneidkongress will damit einen wesentlichen Beitrag in der Adaption von I4.0 in der Schneidindustrie beisteuern, damit die Teilnehmer für ihr Konzept der Zukunft eine neutrale Entscheidungsgrundlage erhalten“, so Dipl.-Ing. Gerhard Hoffmann zur Zielsetzung des Events, dass  vom 17.04. bis zum 19.04.2018 im Congress Center Süd der Messe Essen statt findet.

Neben dem Thema I4.0 kommt auch die Schneidtechnik, 3D und neue Forschungsergebnisse sowie ein spezifisches Businesscoaching zu Wort. Der Kongress findet zeitgleich als Partnerveranstaltung der neuen Cutting World® Messe statt, die von Messe Essen veranstaltet wird.   

 

 

Auszug des Programms:

Industrie 4.0 - Sicherheit - Recht

  • „Industrie 4.0 Lösungsansätze für das produzierende Gewerbe - Überblick über aktuelle Trends und deren Umsetzungsmöglichkeiten in der industriellen Praxis“, Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Andreas Merchiers

  • „Pragmatische Geschäftsmodelle für eine vernetzte schneidtechnische Fertigung“, Dr.-Ing. Klaus Middeldorf

  • „Digitale Zukunft gestalten, Kunden begeistern“, Dipl.-Ing. Johannes Steinbrück
  • 
„Kostensenkung durch Optimierung der internen Abläufe durch Lean Management-Prozessoptimierung. Fertigungsnahe Prozessoptimierung in Schneidbetrieben“, Dr.-Ing. Markus Holthaus
  • 
„4.0 - Datenanalyse, aber sicher“, Prof. Dr. Jan Jürjens
  • 
„Die Risiken des Internet-of-Things und wie Sie sich wappnen sollten“, Dipl.-Math. Derk Fischer

  • „Rechtssicher in der Digitalisierung“ - „Daten als Vermögenswerte-Sicherheit, Schutz und Verfügungsrechte“, Rechtsanwalt Ulrich Herfurth

  • „Rechtliche Hürden im Internet of Things. Know-how-Schutz in Industrie 4.0: Wie sichert man geistige Eigentumsrechte bei der Vielzahl von eingebundenen Akteuren? Zeitenwende im Datenschutz – Die DSGVO“, Rechtsanwalt Christian Völkel

Schneidtechnik:

  • „Die Rolle des Wassers im Hochdruck-Wasserstrahlbereich. Aufklärung über Probleme und Lösungsmöglichkeiten bei Bereitstellung und Entsorgung des Hochdruckwassers“, Dr.sc.techn. Hans-Günter Weide, Dipl.-Ing. René Kikels
  • „Chancen und Herausforderungen der dynamischen Strahlformung. Neue Bearbeitungsstrategie für das effiziente Schneiden dicker Metallplatten mit dem Faserlaser“, M.Eng. Cindy Goppold

  • „Schneiden dünner Materialien und Metallfolien mit einer Kombination aus Laser und Wasserstrahl. Technische Umsetzung des Verfahrens mit Anwendungsschwerpunkten aus der Praxis eines Anwenders“, Dipl.-Ing. Peter Schlüter
  • „Laserschneiden von thermischen sensitiven Werkstoffen“, Dr.-Ing. Oliver Suttmann

  • „Laserschneiden von Aluminiumfolien – Die Schwingfestigkeit im Fokus“, Dipl.-Ing. Robert Kühne
  • 
„Roboterprogrammierung der nächsten Generation. Neuste Trend beim Laserschneiden mit Robotern und Maschinen. Virtuelle Inbetriebnahme Industrie 4.0 beim Laser- und Wassserstrahlschneiden“ Leo Bartevyan

  • „Trennen von Glas mit Laserstrahlung. Einsatz von CO2-Lasern zum Trennen von Flachglas und Glasrohren.“ Dr.-Ing. Hartmut Müller
  • 
„Verschleißfreies Werkzeug-Laserschneiden von CFK und GFK. Thermischer Einfluss des Laserremoteschneidens auf Faserverbundstoffe“, Dipl.-Ing. Michael Rose

Systemtechnik:

  • „Produktverfolgung und Produktmarkierung in Schneid- und Druckbauteilen. Magnetische Engramme sind die Technologie von Morgen, Produkte zu markieren“, Dr.-Ing. Patrick Herwig

  • „Lokalisierung von Werkstücken in der Lagerlogistik. Transparenz im Lager als Voraussetzung für die Digitalisierung. Vorstellung neuer Lokalisierungs- und Identifikationstechniken“, Prof. Dr. Werner Knop

  • „Technologien zum automatisierten Entgraten von autogen + plasmageschnittenen Werkstücken. Wettbewerbsfähigkeit von Brennbetrieben steigern - Technologie-Vergleich der Verfahren“, Dipl. Inform., Dipl. Wirtsch.-Ing. Markus Lindörfer
  • 
„Vorgehensweise und Besonderheiten bei der Qualifizierung von Schneidverfahren mit Hilfe der ISO 1090“, Dipl.-Ing. Dennis Weiler
  • „Social Media am Arbeitsplatz. Die größten Abmahnrisiken. Leitfaden zur rechtssicheren Social Media Nutzung.“ Dr. Mathias Schneider, Christian Breetzke
  • „Aktuelles aus der Maschinensicherheit für die Praxis. EG Maschinenrichtlinie 2006/42"/EG Veränderungen, Umbau, "RetroFit" an Maschinen und Anlagen“, Dipl.-Ing. Alois Hüning
  • „Umbau von Altmaschinen. Die (un-)wesentliche Veränderung, das CE und die juristischen Konsequenzen. Sensibilisierung für Konsequenzen von Umbauten“, Dipl.-Ing. Thomas Kramer-Wolf

3D-generative Verfahren:

  • „3D Druck von Glas und Kunststoff. Verfahrensgrundlagen - Anwendungen - Praxisbeispiele der additiven Fertigungsverfahren von Glas und Kunststoff“, Prof. Dr.-Ing. Jens Bliedtner

  • „Von der Idee zum realen Bauteil - 3D-Druck aus der Anwenderperspektive. Vermittlung praktischer Anwendungen und Kenntnisse von additiver Fertigung: Erfahrungsbericht“, Dipl.-Biol. Markus May

Business-Coaching:

  • "Sie sind die Innovation! Bewahrer. Macher. Vordenker. Innovation im Unternehmen fördern, fordern und führen. Innovationsstrategien." 
  • "Sie sind der Mitarbeiter-Magnet! Aufladen. Anziehen. Aktivieren. Sie haben die Wahl: Differenzieren oder Verlieren?" 
  • "Sie sind die MehrUmsatzMaschine! Befreien Sie den Erfolg vom Zufall!"
  • Referent: Matthias Fuchs, Markencoach

weitere Themen:


Deutscher Schneidkongress

Schneidforum Consulting GmbH & Co.KG

Brühler Str. 176a
42657 Solingen
Deutschland

Zurück