Zick-Zack-Module aus dem e-ketten Baukasten

(Kommentare: 0)

Von: igus® GmbH

Mit der Zick-Zack-Energiekette aus der Standardbox bietet igus eine platzsparende und kostengünstige Lösung für vertikale Anwendungen. Das Zick-Zack-Modul lässt sich dank des e-ketten-Baukastens individuell konfigurieren und schnell liefern. Damit ist das Führen von Energie und Daten in der Theater-, Beleuchtungs- und Lagertechnik sowie bei hydraulischen Arbeitsbühnen durchdacht gelöst.

Im Royal Theatre London, in der Opera in Barcelona sowie in vielen Musicalanwendungen geht nichts ohne spektakuläre Bühnenbilder oder eine effektvolle Beleuchtung. Die dafür notwendige Bühnentechnik und die Beleuchtungskörper werden dabei meist in der Höhe verfahren. Für ihre zuverlässige Versorgung mit Daten und Energie ist es notwendig, die erforderlichen Leitungen ebenfalls nach oben zu führen. Dabei liegt die Herausforderung zum einen in einer möglichst geräuscharmen Vertikalbewegung, zum anderen in einer optisch sauberen Führung der zahlreichen Leitungen bei engen Platzverhältnissen. Für beide Fälle hat die igus GmbH eine raffinierte Lösung entwickelt – das Zick-Zack-Modul: Eine faltbare Energiekette mit der alle Leitungen sicher geführt werden und die sich platzsparend in einer standardisierten Box verstauen lässt. Die Energiekette wird bei untenstehender Bühne in der Box abgelegt. Fährt die Bühne nach oben, entfaltet sich die e-kette und folgt der Bewegung – bis zu 30 m in die Höhe. Die verzinkte Stahlbox lässt sich unauffällig in die Bühnenelemente integrieren oder auf den verfahrbaren Beleuchtungseinheiten befestigen. Wird die Beleuchtungseinheit heruntergefahren, entfaltet sich die e-kette entsprechend nach unten. Auf Sonderwunsch ist die Box auch in einem reflektionsarmen Schwarz oder in Farben erhältlich.

Modularität senkt Kosten

Der Mehrwert liegt in der Modularität des Systems: Wurden die Boxen bislang einzeln oder in Kleinserien angeboten, kann die igus-Standardbox aufgrund des Baukasten-Systems jetzt ohne großen Konstruktionsaufwand innerhalb von zehn Tagen konfiguriert, gefertigt und zum günstigen Preis geliefert werden. Die Module können in Größenspektren von 75 bis 500 Millimeter Kettenaußenbreiten sowie 600 bis 3000 Millimeter Boxenlänge und bis zu 2000 Millimeter maximaler Boxenhöhe bestellt werden. Damit sind bei den meisten Anforderungen keine aufwändigen Sonderanfertigungen mehr notwendig.

Die intelligente Konstruktion der Zick-Zack-Bewegung ermöglicht – im Vergleich zu Seilrückzugssystemen in vergleichbaren Anwendungen – eine geräuscharme Vertikalbewegung. Außerdem hält das System hohen Belastungen stand. An der Energiekette ist ein Mitnehmerblech mit doppelter Zugentlastung der Leitungen befestigt. Die Zick-Zack-Bauweise ist mit fast allen Energieketten der Baureihen E2 und E4 möglich, wobei die E4-Serie hier Vorteile bei Montage und Befüllung bietet, da sie sich beidseitig öffnen lässt. Die Standardbox ist ein ideales Transportmittel für eine vorkonfektionierte Energiekette. So lässt sich das Modul als Komplettsystem readychain liefern und damit als einbaufertiges Plug&Play-System mit e-kette, chainflex Leitungen und Steckern schnell installieren.

Über igus:

Die igus GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 2.400 Mitarbeiter. 2013 erwirtschaftete igus mit motion plastics, Kunststoffkomponenten für bewegte Anwendungen, einen Umsatz von 427 Millionen Euro. igus betreibt die größten Testlabore und Fabriken in seiner Branche, um dem Kunden innovative auf ihn zugeschnittene Produkte und Lösungen in kürzester Zeit anzubieten.

Kontakt:

igus® GmbH
Spicher Str. 1a
51147 Köln
Tel: +49 (0)2203-9649-0
Fax: +49 (0)2203-9649-222
E-Mail: info@igus.de

igus® GmbH

Zurück