Zuverlässige Abdichtung in Druckübersetzern

(Kommentare: 0)

Weitere Besonderheiten sind eine optimierte Geometrie für die Abdichtung zwischen Zylindermutter und Dichtkopf sowie eine hydraulische Vorspanneinrichtung. Diese sorgt dafür, dass die Spannlast gleichmäßig auf die Hochdruckdichtung verteilt wird. Vorgestellt werden die neuen Entwicklungen auf der Blechexpo in Stuttgart. Die STREAMLINE SL-VI von KMT Waterjet Systems ist eine modulare Modellreihe von Hochdruckpumpen für das Wasserstrahlschneiden. Sie bietet dem Anwender eine große Auswahl an Konfigurationsmöglichkeiten. Er kann zwischen drei Druckbereichen, unterschiedlichen Motorisierungen und zahlreichen Ausstattungsvarianten wählen. Die höchste Leistungsstufe erreicht der PRO-Druckübersetzer mit 6.200 bar und einem neuen patentierten Design der Abdichtung zwischen Zylindermutter und Dichtkopf. Hier müssen die Bauteile den extremen Kräften des hohen Drucks widerstehen. Die optimierte Geometrie vereinfacht nicht nur die Installation der metallischen Abdichtung, sie ermöglicht auch eine deutlich längere Lebensdauer dieser Verbindung. Zudem hält die Dichtung im Vergleich zu konventionellen Technologien deutlich mehr Wartungszyklen stand. Zuverlässige Abdichtung Die Hochdruckdichtung ist das kritischste Verschleißteil, speziell bei 6.200 bar. Um eine zuverlässige Abdichtung zu erreichen, ist der Einsatz einer hydraulischen Vorspanneinrichtung sinnvoll, die eine gleichmäßigere Verteilung der Spannlast ermöglicht. Das ist eine wesentliche Verbesserung im Vergleich zum bisherigen händischen Anziehen der Spannschrauben, bei dem die Drehmomente oftmals unterschiedlich und die ausgeübten Kräfte daher variieren. Gerade in diesem Druckbereich können aber schon geringe Unterschiede im Drehmoment zu Störungen führen. In Verbindung mit dem aktuellen Design des Dichtungspakets ergibt sich somit eine wesentlich höhere Lebensdauer. Ein weiterer Nutzen der STREAMLINE SL-VI Hochdruckpumpen ist der bei jeder Ausstattungsvariante standardmäßig eingebaute Plungerkolben aus keramischem Werkstoff. Dieses Material sorgt durch seine härtere und glattere Oberfläche im Vergleich zu einem Hartmetallkolben für eine längere Lebensdauer der Pumpen. Mobile Entschlammungsanlage Um die Sandablagerungen im Schneidbecken während des laufenden Schneidbetriebs zu entfernen, hat KMT Waterjet Systems die mobile Entschlammungsanlage CLEANLINE I entwickelt. Sie ist mit einer Rohrlanze ausgerüstet, die das abgesetzte Schlammgemisch auflockert, ansaugt und gleichzeitig das gefilterte Wasser wieder in das Schneidbecken einspült. Pro Minute können so ca. 50 bis 60 kg Abrasivsand aus dem Becken entfernt werden. Das System verfügt über zuverlässige druckluftbetriebene Membranpumpen, die speziell zum Fördern von aggressiven, abrasiven und viskosen Flüssigkeiten konzipiert sind. Betrieben wird die CLEANLINE I ausschließlich mit Druckluft und ist dank dieses stromlosen Konzepts überall und ohne Kurschlussrisiko einsetzbar. Das Unternehmen KMT Waterjet Systems ist weltweit ein führender Hersteller von Komponenten für Wasserstrahlschneideanlagen und entwickelt Gesamtlösungen für zahlreiche Industriebranchen und vielseitige Anwendungen. Seit 1971 pflegt das Unternehmen langjährige Kundenbeziehungen. Die stete Innovationskraft verleihen KMT Waterjet eine marktführende Rolle im Industriezweig Wasserstrahlschneiden. Hochdruckpumpen, Schneidköpfe, Abrasiv-Systeme, Hochdruckleitungen, Original-Ersatzteile und weltweiter Service zählen zu den Kernprodukten und Dienstleistungen. Weitere Informationen auf www.kmt-waterjet.de

KMT Waterjet Systems GmbH

Zuverlässige Abdichtung in Druckübersetzern

Hohe Straße 4-6
61231 Bad Nauheim
Deutschland

49-(0)6032-997-126

49-(0)6032-997-270

http://www.kmt-waterjet.de

KMT Waterjet Systems GmbH

Hohe Str. 4-6
61231 Bad Nauheim
Deutschland
Details und Anfrage

Zurück