Entgraten - das leidige Thema

Plasmazuschnitt beim entgraten
Entgraten eines Plasmazuschnitts von Hand

Teile, die mit Plasma oder Autogen erzeugt wurden, besitzen sehr häufig einen Grat oder Schlackebart, der entfernt werden muss. Natürlich kann man den Schnitt so optimieren, dass der Grat sehr klein wird, aber je nach Metallsorte lässt er sich kaum zu 100% vermeiden.

Doch nicht nur beim Brennschneiden tritt ein Grat auf, auch Laserteile werden häufig nachbehandelt, nämlich dann, wenn ihre Schnittkanten zu schaftkantig sind und man vor Schnittwunden schützen möchte. Je nach Materialgüte sind auch Wasserstrahlteile entgratfähig. Grundsätzlich gibt es ein weites Anwendungsfeld für den Einsatz von Entgratsystemen. 

Bei thermischen Schneidprozessen ist uns aufgefallen, dass je mehr Silizium im Metall enthalten war, desto größer fiel der Grat aus.

Im Gegensatz zum Laserschneiden kann das Plasmaschneidverfahren auch gewöhnliche bzw. minderwertige Stahlsorten sehr gut schneiden. Je nach Maschinenanzahl und Größe des Brennbetriebs sind oftmals ganze Personengruppen mit der Entgratung von geschnittenen Teilen beschäftigt. Im Laufe der Zeit haben sich etliche Entgratungsmöglichkeiten und einige Regeln eingestellt - welche Entgratungsmöglichkeiten es gibt, stellen wir Ihnen hier vor.

 

Werbung

Produktanzeigen

SMD 5
-
LISSMAC Schleifmaschinen der …

Mehr zum Produkt