Wann lohnt sich maschinelles entgraten?

Entgratetes Teil mit poliertem Oberflächenfinish
Entgratetes Teil mit poliertem Oberflächenfinish

Entgraten kostet Zeit und bedeutet einen zusätzlichen Aufwand, den der Endkunde oftmals nicht bereit ist, zu bezahlen. Dabei ist diese Mehrarbeit jeden Cent wert.

Das Thema dieses Kapitels lautet also, wie entgrate ich Ressourcen schonend, schnell und preiswert?

Diese Frage haben wir bereits mit verschiedenen Lohnschneidern diskutiert - wir sind zu dem Fazit gekommen, dass es hierzu keine einstimmige Meinung geben kann.

Hier zunächst einige Stimmen aus dem Markt:

  • Maschinell entgraten lohnt nur, wenn genügend Teile vorhanden sind!
  • Maschinell entgraten macht Sinn bei Standardteilen, z.B. große Losgrößen gleichartiger Teile - doch was ist, wenn in einem Auftrag ständig wechselnde Blechdicken enthalten sind?
  • Erkennt dann die Maschine automatisch die Dicken oder muss jedes Teil einzeln programmiert werden?
  • Das Teilespektrum reicht von dünn bis dick und von 20 cm-Teilen bis zu 3.000 cm großen Teilen - dieses Spektrum deckt zur Zeit keine uns bekannte Entgratanlage ab - also brauche ich doch wieder den Winkelschleifer?

So lauten die Argumente einiger Anwender der manuellen Entgrattechnik.

Es gibt aber auch eine Vielzahl an Befürwortern der automatisierten Entgratungstechnik, die mit Hilfe moderner Entgratungssysteme diesen Vorgang automatisiert ausführen.

Sie argumentieren mit dem Zeit- und Kostengewinn in ihrem Fall.

Leistungsfähigkeit von Entgratungsanlagen:

Als Kompromiss-Eckwert für eine Entscheidungsfindung haben Praktiker häufig diese Faustformel zu Grunde gelegt:

  • Eine automatische Entgratungsanlage reinigt die Brennteile, die von bis zu 3 Brennschneidanlagen produziert werden.
  • Die Investition in eine automatische Entgratunsganlage lohnt sich dann, wenn min. 3 Entgrater diese Arbeit zuvor gemacht haben.

Sind beide Bedingungen erfüllt, sollte man in jedem Fall einen Einsatz einer automatisierten Entgratungsanlage für sein Unternehmen durchrechnen.

Erfahrungswerte zum Einsatz von automatischen Entgratungsanlagen:

  • Anwender, die nur wenige Teile pro Tag schneiden, entgraten meist manuell.
  • Wer meistens besonders dicke oder besonders große Teile schneidet, wird zur Zeit weiterhin manuell entgraten.
  • Für viele Zuschnittbetriebe hingegen, kann es sich lohnen, hier einmal eine konkrete Wirtschaftlichkeitsberechnung durchzuführen. Eine individuelle Betrachtung und Analyse sollte besonders für die Unternehmen gelten, die individuelle Anforderungen und Spezialaufträge ausführen.
  • Automatisiertes Entgraten bietet als weiteren Vorzug die Möglichkeit, Prozesse zu verketten.
    Dies kann zu einer weiteren Reduzierung der Produktionskosten führen. Durch Rollengänge können die Teile vom Brenntisch zur Entgratungsanlage gelangen, wenn entsprechende Voraussetzungen gegeben sind.
  • Ausserdem bieten Entgratungsanlagen als weiteren Vorteile, die Verrundung der Kanten auf Wunsch in einem Arbeitsgang.
  • Auch kann den Teilen je nach Modell ein Schliffbild oder ein Oberflächenfinish verabreicht werden, was bei manchen Auftragsarbeiten für beispielsweise Sichtteile sehr nützlich sein kann.
    Einem Produzenten von Design- und Kunst-Modellen aus Edelstahl waren selbst die Kratzer auf der Unterseite der gelaserten Teile bereits unangenehm und die scharfen Kanten des Laserteils zu unfallträchtig. Eine nachträglich manuelle Schleifarbeit befriedigte den Anspruch an ein professionelles Finisch nicht, erst eine automatisierte Entgratungsanlage mit Oberflächenbürstung erfüllte seine Anforderungen.

Maschinen-Grenzen automatischer Entgratungsanlagen

Entgratungsanlagen sind auf die jeweiligen Anforderungen individuell auszulegen.

Je nach Maschinenkonzept existieren Entgratungsanlagen, die mit einer Anlage ein- oder beidseitig in einem Durchgang Blechdicken von wenigen Millimetern bis zu 140 mm entgraten.

Durch Verkettung und Wendevorrichtungen ergeben sich weitere Vorteile in der Automatisierung. Der Grat kann dabei, je nach Modell, bis zu 5 mm stark sein, der in einem Arbeitsgang entfernt werden kann.

Teile bis zu 1.500 mm Breite (auf Wunsch auch breiter) können dabei in einem Durchgang entgratet werden.

Manche Entgratungsanlagen-Typen sind modular aufgebaut und erlauben die Zusammenstellung bestimmter Werkzeuge in einer Maschine, so dass gewünschte Effekte z.B. Oberflächenschliff, Finish, Abschlagen von Bart, etc. individuell zusammen gestellt werden können.

Aufgrund der Möglichkeit einer Verkettung von Prozessen, stellen Entgratungsanlagen ein wesentliches Instrument in der automatisierten Fertigung dar und sorgen für eine höhere Wirtschaftlichkeit, wenn die Randparameter erfüllt werden.

Produktanzeigen

In diesem Bereich sind zur Zeit keine Produkte vorhanden.