Strukturoptimierung in Unternehmen

Geld verdienen mit Plasmazuschnitt mit M4 Gewinde und 3mm geschnittenen Löchern
Geld verdienen mit Plasmazuschnitt mit M4 Gewinde und 3mm geschnittenen Löchern

Das Ziel kommerziell ausgerichteter Unternehmen besteht in der Regel darin, Unternehmensgewinne zu erwirtschaften. Dazu hat ein Unternehmen im wesentlichen zwei Handlungen optimal abzuwickeln:

Handlung 1: Seine Produkte möglichst kostengünstig zu produzieren bzw. einzukaufen

Handlung 2: Seine Produkte möglichst zum optimalen Preis zu verkaufen

Mit diesen beiden Handlungen wird die Rendite des Unternehmens bestimmt und damit seine Zukunftsgestaltung, Wettbewerbs- und Überlebensfähigkeit. Leider gibt es, wie im wirklichen Leben, so auch hier Stolperfallen, die den Handlungsprozess behindern können.

Natürlich ist es gut und richtig aus seinen Schneidprozessen durch Optimierung der Abläufe, der Verfahrensparameter seine Betriebskosten so gering wie nötig zu halten. Natürlich ist es gut und richtig seine Mitarbeiter zu schulen und Waren optimal zum richtigen Zeitpunkt einzukaufen. Und auch wenn man an diesen Stellschrauben alles richtig gemacht hat, gibt es noch keine Garantie dafür, dass man das optimal erzielbare Ergebnis aus dem Gesamtprozess erreicht hat.

In diesem Bereich der Strukturoptimierung sprechen wir daher über außerhalb des Schneidens liegende Gründe für eine mehr oder weniger gute Aufstellung des Unternehmens, die seine Gewinnoptimierung reduzieren können und nehmen uns den Marketingmix als Einstieg in das Thema vor. 

Schneidforum betrachtet Unternehmen ganzheitlich und ist dabei in seinen Beratungen auf manche Stolperfalle gestoßen, die jedoch auf einem ganz anderem Themengebiet lag. 

 

Marketing-Mix
Marketing-Mix für erfolgreiche Unternehmen

Wie der Marketingmix in der Schneidindustrie den vertrieblichen Erfolg beeinflusst

Jedes Unternehmen hat begrenzte finanzielle und personelle Ressourcen. Dies ist in der Schneidindustrie nicht anders. Jahr für Jahr stellen Unternehmen ihre Budgets zusammen, in denen die Investitionen für das Marketing, Messen und Werbung definiert werden. 

Ein Marketingmix gemäß unserem Schaubild stellt grafisch vereinfacht den Vertriebs- und Marketingprozess dar, den wir im folgenden in Kurzform erklären:

  • Linker Zweig: Unternehmen besitzen verschiedene Vertriebskanäle, wie der erste Zweig in hellgrau symbolisiert. Der Eigenvertrieb spielt bei den meisten Unternehmen die größte Rolle, führt er doch die Verkäufer direkt zum Verbraucher. Doch auch Verkaufskonzepte über Händler oder OEM-Partner sind keine Seltenheit.

  • Mittlerer Zweig: In einem ausgewogenen Marketingmix finden wir die hohe Bedeutung von Messen im dunkelgrauen Zweig wieder. Dabei bietet sich, neben dem Besuch der Branchenmessen, auch das Ausführen eigener Hausmessen und das Teilnehmen an Kongressen an. Durch diese Vielfalt wird das Kundennetzwerk vielschichtig und bunt erweitert. Denn nicht jeder Kunde besucht eine Hausmesse und auf Branchenmessen findet man nicht immer die Kaufentscheider. Deshalb nutzen Unternehmen gerne auch den dritten Weg, die Kongressteilnahme. Auf diesem Marketinginstrument trifft man in der Regel überwiegend viele Entscheider und man erhält die ideale Gelegenheit sein Netzwerk aufzubauen und zu pflegen, sei es als Aussteller, Sponsor, Referent oder einfach nur als Gast des Kongresses.

  • Rechter Zweig: In diesem Zweig in roter Farbe geht es schlicht gesagt um Werbung. Auch diese sollte so breit angelegt sein, dass sie ein weites Umfeld der passenden Zielgruppe erfasst. Dafür kommen die Eigenwerbung durch Mailings, Kaltakquise und der eigenen Webseite in Frage. Doch damit erreicht man nicht alle Potentiale, daher bietet sich die Anzeigenschaltung in Medien und im Internet an. Einen weiteren interessanten Kanal im Internet stellen wir Ihnen hier vor: Die Teilnahme in B2B-Portalen, durch die man auch branchenfremde Leads generieren kann und ein für den Vertrieb vorteilhaftes "Hintergrundrauschen" im Markt erzeugt. 

 

Legt man seinen Marketingmix idealerweise so an, dass:

  1. die passende Zielgruppe erreicht wird,
  2. die richtigen Entscheider angesprochen werden,
  3. sowohl branchenbekannte Leads als auch Interessengruppen aus branchenfremden Industrien abgefangen werden,
  4. Bedarfsfälle zur richtigen Zeit erkannt und adressiert werden,
  5. der Vertrieb maximale Unterstützung erfährt, 
  6. ein für den Vertrieb ideales Sog-Marketing durch Verbreitungsdruck, Bekanntheitsgrad und ein mediales "Hintergrundrauschen" erzeugt wird,

so erhalten Sie den maximalen Profit für Ihren Vertrieb im Rahmen eines kalkulierbaren Budgets.    

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen aus unserer Beratungsarbeit wichtige Kriterien für Ihren individuellen und erfolgreichen Marketingmix vor.

 

 

Drei Schritte zu mehr Unternehmenserfolg:

Schritt 1: Mehr Respekt für das Schneiden! Getreu dem Motto "was nichts kostet, das taugt auch nichts" haben manche Unternehmen bzw. deren Mitarbeiter ein merkwürdiges Verhalten zu einem Stückchen Stahl entwickelt, dass wir in diesem Beitrag näher untersuchen. "Mehr Respekt für das Schneiden" steht als Synonym für die Frage nach der eigenen Haltung zu seinen Produkten und dem Unternehmen. Diese Frage ist daher der erste grundlegende Ansatz, der klären soll, ob an dieser Stellschraube innerhalb des Unternehmens zu drehen ist. Die Motivation und die Einstellung ganzer Abteilungen hängt von diesem Thema ab und beeinflusst die Profilierung seines Unternehmens?

Schritt 2: Erfolgreich B2B nutzen - die 10 Zeilen, die die Welt veränderten: Ein gesunder Marketingmix umfasst auch ein effizientes B2B Online-Marketing. Doch dabei gibt es Störgrößen und Hindernisse, die man vermeiden sollte. Marketing verfolgt das Ziel, den Vertrieb zu unterstützen, Aktionen vorzubereiten, den Boden des Verkaufs durch zu pflügen und ein hilfreiches "Hintergrundrauschen" im Markt zu erzeugen. Mit dem Artikel "B2B erfolgreich nutzen" entlarven wir diverse Online-Mythen und stellen Lösungswege für ein effektives B2B-Marketing vor.

Schritt 3: Effiziente Vertriebsmethoden: Der Vertrieb ist der Schlüssel zum Kunden. Der Vertrieb soll den Kunden zum Verkauf führen. Wie ihn dabei ein guter Marketingmix unterstützen und wie er das Empfehlungsmarketing einsetzen kann, zeigen wir hier im dritten Artikel.

 

Benötigen Sie darüber hinaus konkrete Hilfe, haben Sie weitere Fragen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

 

Neuste Artikel im Schneidwissen:

 

Neuste Themen im FORUM

Sie können kostenlos mitdiskutieren, eigene Fragen einstellen und geschützte Artikel im Schneidwissen lesen, wenn Sie registriert und verifiziert wurden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier zurücksetzen lassen.

Pressemeldung

News - Pressemeldungen - Anzeigen

Wissen, das die Schneidindustrie nach vorne bringt - DSK 2018
DEUTSCHER SCHNEIDKONGRESS®: 39 Fachreferate Kompendium an …

Weiterlesen …

Roboterschweißanlage von igm
„Stark kompakt“ - Das ist das Leitmotiv der diesjährigen …

Weiterlesen …

Cutting World logo
Vom 17. bis 19. April in der Messe Essen parallel zum …

Weiterlesen …