Strukturoptimierung in Unternehmen

Geld verdienen mit Plasmazuschnitt mit M4 Gewinde und 3mm geschnittenen Löchern
Geld verdienen mit Plasmazuschnitt mit M4 Gewinde und 3mm geschnittenen Löchern

Das Ziel kommerziell ausgerichteter Unternehmen besteht in der Regel darin, Unternehmensgewinne zu erwirtschaften. Dazu hat ein Unternehmen im wesentlichen zwei Handlungen optimal abzuwickeln:

Handlung 1: Seine Produkte möglichst kostengünstig zu produzieren bzw. einzukaufen

Handlung 2: Seine Produkte möglichst zum optimalen Preis zu verkaufen

Mit diesen beiden Handlungen wird die Rendite des Unternehmens bestimmt und damit seine Zukunftsgestaltung, Wettbewerbs- und Überlebensfähigkeit. Leider gibt es, wie im wirklichen Leben, so auch hier Stolperfallen, die den Handlungsprozess behindern können. In diesem Bereich der Strukturoptimierung sprechen wir daher über außerhalb des Schneidens liegende Gründe für eine mehr oder weniger gute Aufstellung des Unternehmens, die seine Gewinnoptimierung reduzieren können. 

Natürlich ist es gut und richtig aus seinen Schneidprozessen durch Optimierung der Abläufe, der Verfahrensparameter seine Betriebskosten so gering wie nötig zu halten. Natürlich ist es gut und richtig seine Mitarbeiter zu schulen und Waren optimal zum richtigen Zeitpunkt einzukaufen. Und auch wenn man an diesen Stellschrauben alles richtig gemacht hat, gibt es noch keine Garantie dafür, dass man das optimal erzielbare Ergebnis aus dem Gesamtprozess erreicht hat.

Schneidforum betrachtet daher die Unternehmen ganzheitlich und ist dabei in seinen Beratungen auf manche Stolperfalle in ganz anderen Gebieten gestoßen, die das Unternehmen geschwächt hat. Hier stellen wir Ihnen drei Hindernisse vor.   

Hindernis 1: Ist ganz einfach gesagt, die eigene Haltung zum Produkt. Getreu dem Motto "was nichts kostet, das taugt auch nichts" haben manche Unternehmen bzw. deren Mitarbeiter ein merkwürdiges Verhalten zu einem Stückchen Stahl entwickelt, dass wir in diesem Beitrag näher untersuchen. "Mehr Respekt für das Schneiden" ist daher der erste Ansatz, der klären soll, ob an dieser Stellschraube innerhalb des Unternehmens zu drehen ist. Die Motivation und die Einstellung ganzer Abteilungen hängt von diesem Thema ab. Wie profiliert man sein Unternehmen?

Hindernis 2: Marketingmix. Ein gesunder Marketingmix umfasst auch ein effizientes Online-Marketing. Doch auch dabei gibt es Störgrößen, die wir aufzeigen. Marketing verfolgt das Ziel, den Vertrieb zu unterstützen und Aktionen vorzubereiten, den Boden des Verkaufs durch zu pflügen. Mit dem Artikel "B2B erfolgreich nutzen" zeigen wir aktuelle Online-Mythen auf und stellen Lösungswege vor.

Hindernis 3: Nur ein effizienter Vertrieb schafft es, die Ware optimal an den Mann/die Frau zu bringen. Welche Hürden dabei zu überwinden sind, diskutiert der dritte Artikel.

Natürlich ist es gut, selbstkritisch positiv sein Unternehmen zu durchleuchten. Doch in der Regel kann ein externer Consultant, der nicht betriebsblind ist, diese Durchleuchtung effektiver und aufgrund seiner Erfahrungen umfassender lösen.

Wir laden Sie ein, teilen Sie uns Ihre Herausforderung mit.

 

Hier erhalten Sie schnell und kostenlos Ihr Angebot. Erstellen Sie Ihre individuelle Anfrage. Finden Sie neue Kontakte, interessante Produkte und günstige Preise.

Ihre Anfrage:

Pressemeldung

News - Pressemeldungen - Anzeigen

Cutting World logo
Vom 17. bis 19. April in der Messe Essen parallel zum …

Weiterlesen …

Blecheinsatz optimieren und Schrott reduzieren
BKE: Effiziente Restblechverwaltung mittels optischer …

Weiterlesen …

Eingang Dienstgebäude des BSI, Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Schneidforum Consulting GmbH & Co.KG
Spätestens seit dem Krack-Angriff auf die …

Weiterlesen …

Produktanzeigen

In diesem Bereich sind zur Zeit keine Produkte vorhanden.