Schneidsysteme und Industrie 4.0

Zur rechten Zeit die richtige Ware am richtigen Ort - Industrie 4.0 soll es leisten
Zur rechten Zeit die richtige Ware am richtigen Ort - Industrie 4.0 soll es leisten

Schneidanlagen müssen sich heute im wesentlichen zwei Herausforderungen stellen:

Der Wirtschaftlichkeits- optimierung durch Automation

sowie der wachsenden Digitalierung zwecks Produktionssteuerung.  

Schneidsysteme, bestehend aus CNC-Steuerungen, Sensoren, Aktuatoren und prozessspezifischen Schneidaggregaten eignen sich besonders für Automatisierungen. Werden diese Anlagen mit "intelligenten" internetfähigen Sensoren ausgestattet so produzieren die Anlagen Daten, die man sammeln und auswerten und für die Produktionsplanung benutzen kann.

 

Dabei ist unser Standpunkt, dass nicht alles was der Markt an Automationsoptionen bereit stellt auch für jede Anwendung sinnvoll sein muss. Ebenso muss nicht jede Digitalisierung für den Fertigungsbetrieb erstrebenswert sein.

 
Entscheidend sind, wie bei allen Investitionsfragen im Unternehmen, die Wirtschaftlichkeit, der ROI Return on Investment und die nachhaltigen Auswirkungen.
 
In Abhängigkeit des Schneidgutes und der Schneidaufgabe, je nachdem, welches Material mit welchen Anforderungen zu schneiden ist, ergeben sich aus den Bedürfnissen resultierend die Kriterien für die Auswahl der Automatisierungs- und Digitalisierungsmöglichkeiten.
 
In diesem Blog finden Sie wertvolle Tipps, wie Sie den Automatisierungsgrad Ihrer Schneidanlagen erhöhen können, um eine bessere Wirtschaftlichkeit Ihrer Fertigung zu erzielen. Dabei werden wir auch die Möglichkeiten von Industrie 4.0 und der damit verbundenen Digitalisierung mit ins Kalkül nehmen. Viele der hier vorgestellten Vorschläge sind in Neuanlagen leicht umsetzbar, manche hingegen sind mit entsprechendem Aufwand bei Bestandsanlagen nachrüstbar.
 
 
Ihr Gerhard Hoffmann 
 

INHALT

Industrie 4.0 - Digitalierung - IoT - BIG DATA

Die Reihenfolge könnte man aus Sicht des Datenflusses so angeben: Zuerst sammeln Sensoren und Messgeber Informationen über alle sinnvollen Dinge des Fertigungsprozesses. Diese Daten werden digitalisiert und durchlaufen so die Schnittstellen-Schranken diverser Rechensysteme bis sie zum Herzstück kommen - dem Big Data - oder wie es in deutschsprachigen Raum irrtümlich genannt wird - Industrie 4.0. 

Hier eröffnet sich das größte industrielle Betätigungsfeld seit Erfindung der Dampfmaschine - hier haben wir für Sie einige Anregungen ausgearbeitet ...

 

CNC-Schneidmaschinen:

Sie stellen die Grundlage, das Gerüst der Schneidtechnik dar. In Schneidmaschinen vereinen sich die modernsten Entwicklung aus Forschung und Wissenschaft: Software, CNC-Steuerungen, Servo-Antriebstechniken, Maschinenbau, Vernetzung, Digitalisierung, Systemtechnik und Automation, Verfahrenstechnik, Prozessverkettung und Prozessüberwachung vereinen sich hier zu einer oberflächlich betrachtet "simplen" Maschine. Doch im Grunde stellen sie das Herzstück der europäischen HighTech-Schneidindustrie dar.

Hier stellen wir die grundsätzlichen Schneidsysteme und ihre Unterschiede vor... 

 

CNC-Retrofitting:

Schneidanlagen sind nicht nur mit Hightech prall gefüllt, sie sind auch für robusteste Umgebungen konzipiert und arbeiten oft 10 bis 12 Jahre ohne nennenswerte Probleme. Doch auch nach dieser Lebensdauer lohnt sich in bestimmten Fällen eine Modernisierung der Altanlage, um mit neuer CNC-Steuerung und neuester Software und Antriebstechnik auch wieder Trägersystem für eine zeitgemäße Schneidquelle mit höheren Qualitätsmaßstäben einzusetzen.   

Wir diskutieren die Sichtweisen, Vor- und Nachteile, Chancen und Kosten eines Retrofittings ...

 

Software

Die Software umfasst heute weit aus mehr Aufgaben, als ein CAD/CAM-Programm in den 1990er Jahren vermochte. Die heutigen Herausforderungen derartiger Programmiersysteme liegen in den Schnittstellen und der Digitalisierung von Prozessen, der Bereitstellung von Produktionsdaten an die weiterverarbeitenden Stellen. 

Tauchen Sie ein in das Thema, dass für manche Produktionsstätten als "Wüstengebiet" empfunden wird ...

 

Rüstzeiten, Lager und Materialfluss

Erfahrungsgemäß sind die erzielbaren Auslastungen bei Schneidanlagen generell nicht sehr hoch. Eine große Rolle spielt dabei die Rüstzeit der Schneidanlagen. Das passende Material auf die Maschine zu bringen und wieder abzuräumen, die Fertigteile auftragsbezogen zu kommissionieren stellt viele Betriebe vor große Herausforderungen, vor allem wenn die Zuschnitte besonders groß und dick sind.

Lesen Sie unsere Vorschläge und entdecken Sie Engpässe in Ihrem Material-Workflow ...  

 

Filtertechnik

Was haben Filter mit Automatisierung zu tun? Diese Frage könnte man sich stellen. Schneidforum zeigt, warum diese scheinbar unproduktiven und teuren Geräte so wichtig sind für die Effizienz einer Fertigung.

Die unterschätzte und oft unterbewertete Anlage - Filtersysteme ...

 

Brenntische - Schneidtische

Die einfachste Form um höhere Wirtschaftlichkeit zu erzielen und Rüstzeiten zu senken fusst auf dem Schneidtisch oder einfach ausgedrückt der Materialauflageroste. Daher lohnt es sich auch dieses Instrument ausführlich von allen Seiten zu betrachten.

Endecken Sie das unterschätzte Potential der Schneidtische ...

 

 

Anzeige
NEU: Plasmascheidanlagen-Reihe SPIRIT II
Plasmaschneidanlagen der Baureihe Spirit II arbeiten mit der einzigartigen, Feinstrahl-Plasmaschneidtechnik FineLine, welche beim Schneiden Qualität liefert, die ihresgleichen sucht - und dies bei geringeren Betriebskosten.
Anzeige

Unternehmen der Schneidbranche stellen sich vor: