Schnittkosten der Schneidverfahren im Vergleich

Wie hoch sind die Schnittkosten beim Wasserstrahlschneiden im Vergleich zum Laserschneiden?

Wie hoch sind die Schnittkosten beim Autogenschneiden im Vergleich zum Plasmaschneiden?

Wie hoch sind die Schnittkosten beim Plasmaschneiden im Vergleich zum Laserschneiden?

Dies sind nur einige der Fragen, die unsere Webseitenbesucher interessieren. Und welcher Kennzahlenvergleich der Schneidverfahren interessiert Sie primär?

Alle vier Schneidprozesse: Autogen - Wasserstrahl - Plasma - Laser
Alle vier Schneidprozesse: Autogen - Wasserstrahl - Plasma - Laser

Eckdaten des Schnittkostenkalkulators Version 2

Hinweis: Die zugrunde gelegten Schneiddaten im Schnittkostenrechner basieren auf Durchschnittswerten, die aus verschiedenen Hersteller-Tabellenbüchern, die uns zur Verfügung standen, ermittelt wurden und in unregelmäßigen Abständen upgedatet werden.

Erklärung zur Ermittlung der Schnittkosten im neuen Schnittkostenkalkulator Version2

  • Sowohl bei Plasma- als auch beim Wasserstrahlschneiden ist es möglich, zwischen mehreren Schnittqualitäten auswählen zu können. Schneidet man mit dem Wasserstrahl langsam, wird der Schnitt feiner, die Rauheit und die Rechtwinkligkeit geringer. Das gilt in ähnlicher Art und Weise auch für den Plasmazuschnitt. Der neue Schnittkostenkalkulator berücksichtigt nun diese mehreren Qualitätsstufen auch beim Plasmaschneiden.
  • Nun sind auch verschiedene Laserstrahlquellen in die Berechnung mit eingeflossen.
  • Die Lochstechzeiten werden interpolierend mit ausgegeben, jedoch nicht in den Schnittkosten erfasst, da wir die Kosten auf einen Meter Schnittlänge beziehen. Schneiden Sie jedoch Konturteile mit vielen Innenausschnitten, so sind diese Zeiten extern mit zu erfassen. Gerade bei dicken Blechen, die mit Autogen geschnitten werden, können die Vorheizzeiten einiges an zusätzlicher Fertigungszeit betragen.
  • Bestimmte Verfahrensparameter wurden prozessbezogen ausgelegt. So wird beim Autogenschneiden mit einer geringeren Auslastung gerechnet als beim Laserzuschnitt. Auch die Investitionssummen wurden an die jeweiligen Prozesse angepasst.
  • Manche Anwender fragen nach dem Mehrbrennerbetrieb? Oder wie hoch wir den Verschnitt mit eingerechnet haben? Nein, nicht alle Parameter werden von Hifas berücksichtigt. Beispielsweise existiert für die Verschleißteilekosten ein fixer Prozentwert. Dieser ist für 90% der Anwendungen auch gut gewählt worden. Doch wenn Material im Grenzbereich z.B. 50 mm dicker Stahl mit Plasma bei 300A geschnitten wird, dann steigen die Verschleißteilekosten extrem an und ganz schnell wird der Autogenschneiden dann zum kostengünstigsten Verfahren. Die voneinander abhängigen Parameter werden in Hifas nicht erfasst. Hifas rechnet mit dem voreingestellten Verschnitt, der für den Mainstream-Bereich zutreffend ist.
  • Ein weiterer zu beachtender Aspekt: Hifas berücksichtigt keine Materialkosten und keine Materialverschnitte. Natürlich sind diese für den tatsächlichen Preis von elementarer Bedeutung. Wenn beispielsweise bei bestimmten Materialien der reine Schnittkostenpreis beim Laserzuschnitt am günstigsten zu sein scheint, dann muss der Anwender dabei bedenken, dass der Laser eine bestimmte Qualität des Vormaterials verlangt. Der Laser schneidet beispielsweise keine rostigen Stähle oder geölten, draußen gelagerten Baustahl, wie es der Plasma- oder Autogenbrenner zu leisten vermögen. Der Laserschneidprozess erfordert höherwertige und damit höherpreisige Materialqualitäten, die in der Fertigung unter Umständen gar nicht bei jedem Auftrag erforderlich sind. Als Folge bedeutet dies, dass in der Realität der Laser trotz geringeren Schnittmeterpreises, dennoch am Ende aufgrund der erforderlichen Lasermaterialqualität höhere Stückkosten für ein reales Bauteil erreicht. Das Material wird in Hifas nicht berücksichtigt, der Anwender hingegen muss diesen Parameter in der Praxis beachten.   

 

Die hier theoretisch ermittelten Daten sind keine Marktdaten, sie entbinden den Anwender auch nicht, sich verbindliche Angebote von Zulieferanten einzuholen. Der Rechner dient ausschließlich zur Marktorientierung bei der Verfahrensauswahl und dem schulischen Unterricht von Auszubildenden in den Metallberufen. Nutzen Sie diesen Schneidkostenrechner nur, wenn Sie mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden sind.

Hifas® - Schneidkostenkalkulator

Hifas® steht für: "Hilfe zur Auswahl von Schneidverfahren"

Der Kalkulator wurde von Tibb e.V. als Ausbildungswerkzeug entwickelt mit Unterstützung des Schneidforums. Die Angaben dienen als Hilfe zur Marktorientierung für Endkunden und für schulische Zwecke für Auszubildende in Metallberufen. Tatsächliche Marktpreise können hiervon zum Teil erheblich abweichen, da diese in der Regel neben der Verschachtelung, dem Mehrbrennerbetrieb, den Materialpreis und eventuelle Serviceleistungen beinhalten, die ein Standard-Kalkulator weder leisten, noch kennen kann, darüber hinaus sind die spezifischen Betriebskosten von Unternehmen zu Unternehmen verschieden.

Zielsetzung von Hifas®: Aufgrund der eigenen Anwendervorgaben ermittelt Hifas® eine grobe Übersicht und kann so bei der  Auswahl des Schneidverfahrens helfen, indem Hifas® die theoretischen Kosten der Schneidverfahren gemäß Schneidtabellen gegenüberstellt und auf 1 m Schneidlänge bezieht.

Hinweis: Vorher einloggen erforderlich. Anschließend sehen Sie hier einen Begrüssungshinweis unterhalb des blauen Textrahmens und einen Button, der zum Rechner führt.

 

  • Bedienung: Nachdem Sie Ihre Vorgaben (Materialgüte, Dicke, Größenverhältnis, thermischer Einfluss) gewählt haben, klicken Sie auf eine der gewünschten Schneidtechnologien. Sie sehen dann am Ende des Tabellenfenster und in der rechten Spalte am Desktop bzw. unterhalb der Schneidverfahren am Smartphone, die Schneiddaten und die Schnittkosten.  

Der neue Schnittkostenkalkulator Version 2 ist jetzt aktiv. Wir bitten um Ihr Verständnis, es liegen uns noch nicht alle Schneidtabellen vor, die wir geplant haben. Das Einpflegen weiterer Schneidtabellen, beispielsweise für den Faserlaser ist noch in Bearbeitung. Hersteller sind aufgerufen, uns mit weiteren Tabellen zu unterstützen - dafür danken wir und auch alle Anwender schon jetzt herzlich.

Zugriffsschutz

Zugriffsschutz: Anzeige erfordert Berechtigung

Zuerst registrieren - dann weiterlesen!

Liebe/r Besucher/in,

bitte vorher einloggen. Besitzen Sie noch keinen Account können Sie sich hier kostenlos registrieren. Auf manchen Seiten ist eine zusätzliche Leseberechtigung nur für Premium-Accounts erforderlich.


Forum Thema: SCHNEIDTECHNOLOGIE - SCHNEIDMASCHINEN - CAD/CAM

64 Themen
Thema Datum Aktivität
Plasmaschneiden
Bernd Kügle
5 Beiträge
Laserschneiden
Frank Loewe
3 Beiträge
Wasserstrahlschneiden
Frank Loewe
3 Beiträge