Schnittkosten und Wirtschaftlichkeit des Wasserstrahlschneidens

Wasserstrahlschneidanlage
Wasserstrahlschneidanlage in 2 x 4 m Tischgröße

Beim Wasserstrahl-schneiden handelt es sich um einen "kalten" Abtragungsprozess durch Barasivmittel und Wasser, dass mit hohem Druck auf eine Geschwindigkeit von rund 1.000km/h gebracht wird. Bei Drücken zwischen 3.800 bar bis 6.200 bar erfahren die Pumpen, Kolben, Ventile, Dichtungen einen erheblichen Verschleiss, der zusammen mit den Verbrauchsmaterialien die Schneidkosten bestimmt. Dass dabei die Schnittgeschwindigkeiten scheinbar sehr langsam erscheinen, stellt in der Regel nicht das Problem dar, wenn man im Gegenzug Fertigteile erhält, die kaum bis keine weitere Nachbearbeitung erfordern und deren Materialgefüge thermisch nicht beeinflusst wurde. Mit welchen Losten muss dieses Verfahren rechnen? 

 

Was Sie hier erfahren?

Hier erfahren Sie:

  • Parameter für die Schnittkosten

  • Ursachen erhöhter Kosten

  • Betriebskostenermittlung beim Wasserstrahlschneiden

 

 

Zugriffsschutz

Zugriffsschutz: Anzeige erfordert Berechtigung

Liebe/r Besucher/in,

die meisten Information im Schneidforum sind kostenfrei. Doch bestimmte Informationen sind kostenpflichtig oder erfordern einen verifizierten Zugang. 

Angebot für Lesezugriff anfordern ...

 

 

 

Hinweis: Es gelten unsere AGB und Datenschutzbestimmungen. Alle Angaben ohne Gewähr. Inhalte dienen allein der Marktorientierung und ersetzten keine spezifische Beratung.