Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
Sie befinden Sie sich hier: Startseite WissenFiltersystemeFilter-Wissen

Filtersysteme

Bild 1: Filtern - mal anders. So geht es auch ;-)
Das Bild zeigt einen Ganzkörperschutzanzug

Beim Schneiden mit Plasmaschneidanlagen oder Laserschneidanlagen fällt feiner Staub an, der hohe Anforderungen an eine geeignete Filteranlage stellt. Untersuchungen der Filterhersteller (Herding und anderen) ergaben, dass 99% des erfassten Staubes eine sehr feine Körnung besitzt, die kleiner als 1 µm ist.

Die Konsistenz des Filterstaubes ist für gewöhnliche Filtermaterialien nur schwer handhabbar. Normale Schweissrauchfilter mit gewöhnlichem Gewebefiltermaterial sind bereits nach wenigen Minuten irreparabel zugesetzt - eine Abreinigung des Filters ist somit nicht mehr möglich.  

Schneiden wir das Filtermaterial auf, so stellen wir fest, dass er voller Metallkörnchen ist, die sich mit dem Gewebe verklebt/verbunden haben und somit nicht abgereinigt werden können.

Will man Plasmastaub oder Laserstäube erfassen, so bedarf es eines geeigneten Filtersystems - man setzt hierzu Systeme ein, die nach dem Prinzip der Oberflächenfilterung arbeiten.

Bei dieser wird das Gewebematerial aussenwandig beschichtet, z.B. mit Teflon oder Talkum (Steatit, Magnesiumsilikathydrat, in pulverisierter Form Talkum; nicht zu verwechseln mit Talg) ist ein sehr häufig vorkommendes Schichtsilikat mit der chemischen Zusammensetzung Mg3[Si4O10(OH)2], so dass der Feinstaub nicht mehr in das Filtermaterial eindringen kann. Es baut sich ein Staubkuchen auf der Oberfläche des Filtermediums auf. Ist die Staubkuchenmenge stark genug angewachsen, so lässt sie sich mit einem Druckluftstoss abreinigen - dies erfolgt automatisch, im zyklischen Rhythmus von der Filtersteuerung. Das abgesprengte Material fällt in den Staubsammelbehälter und kann entsorgt werden.

Derartige Filter müssen aufgrund der Beschichtung mit hohen Differenzdrücken arbeiten. Dies erfordert eine starke Leistungsaufnahme der Motoren. Man kann es bereits erahnen - ein derartiges Filtersystem kostet mehr in der Anschaffung und verursacht höhere Betriebskosten. 

Doch nur mit einem geeigneten Filtersystem ist ein umweltverträglicher Betrieb einer Plasmaschneidanlage, Brennschneidmaschine bzw. eines Lasers überhaupt erst möglich. Ein solches Filtersystem arbeitet zuverlässig, wenn es auf den Prozess, die Schneidanlage und die Tischabmessungen richtig zugeschnitten und großzügig ausgelegt wurde UND regelmässig gewartet wird. 

Beim Plasmabrennschneiden werden Gase mit 8 bis 11 Bar in den Tisch eingeblassen. Die aufgewirbelte Luftmenge benötigt eine Erfassungsgeschwindigkeit des Absaugluftstromes von min. 1m/sek.

Staub, der < 1 µm ist, besitzt leider auch die unangenehme Eigenschaft, dass er sich in der menschlichen Lunge absetzt und dort aufgrund seiner Feinheit nicht mehr vom Lungenreinigungssystem, den Flimmerhaaren etc. abgereinigt werden kann. Daher ist eine geeignete und gewartete Filteranlage beim Betrieb einer Schneidanlage Pflicht.

 

 

Weitere Beiträge

Geeignete Filtersysteme

Eine geeignete und gewartete Filteranlage ist beim Betrieb einer Schneidanlage Pflicht.

weiter lesen

Filterklassen 

Unterscheidung der Filterklassen beim thermischen Schneiden

weiter lesen

Absaugarten

Brenntische besitzen entweder eine mitfahrende Stauberfassung oder eine Kammerabsaugung.

weiter lesen

Erfahrungsbericht Filter

Wir haben viele Filteranlagen in Betrieben gesehen, die nicht mehr voll funktionsfähig waren.

weiter lesen

10 hilfreiche Fragen..

...die Sie sich VOR dem Kauf einer neuen Filteranlage stellen sollten

weiter lesen


 

 

Unternehmen stellen sich vor:

Marktanalyse / Börse / Stahlpreis-Index

Marktanalyse
Link zur Marktanalyse der Schneidbranche
Stahlpreis-Index
Link zum Stahlpreisindex gemäß Statistischem Bundesamt
Börsennews
Link zum Börsennews, Dax, Goldpreis, Börsenwerte von Boersennews.de

Produkte:

Anzeigen:

Schnittkosten-Kalkulator

Schnittkosten-Kalkulator Hifas®
Hier sehen Sie den Schnittkosten-Kalkulator Hifas®