Insiderwissen: Aktueller Stahlpreis-Index des Statistischen Bundesamts

Was ist die Bedeutung des Stahlpreis-Index?

Hochregel-Stahllager für verschiedene Güten
Stahlmateriallager für verschiedene Güten

Preise in der Industrie und im Handel müssen wettbewerbsfähig sein. Einen wesentlichen Anteil an dieser Aufgabe kommt dabei auf den Einkauf zu. Das Einkaufen zum richtigen Zeitpunkt ist entscheidend für die Bindung von Liquidität und Kapital. Ebenso wie beim Aktienkauf an der Börse, so ist auch der richtige Zeitpunkt beim Einkauf der erforderlichen Grundstoffe eine Wissenschaft für sich. Die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens wird auch vom Kauf der Rohstoffe zum richtigen Zeitpunkt bestimmt.

Die Stahlpreisentwicklung kann mithilfe des Stahlpreis-Index sehr gut beobachtet und mit ein wenig Übung und Erfahrung als Trend-Barometer verwendet werden. Doch nicht nur der Einkauf von Rohware ist bedeutend, auch der Verkauf von beispielsweise Stahlschrott zum richtigen Zeitpunkt besitzt erheblichen Einfluss auf die Liquidität eines Unternehmens, vor allem dann, wenn es sich um einen Lohnschneider oder Stahl-Service-Center handelt, bei denen in der Regel große Tonnagen an Stahlschrott anfallen und so der Stahlpreis Schrottindex von besonderer Bedeutung ist.

Neu in dieser Tabelle ist auch, dass nun ein Preisindex für Schneidmaschinen angeführt ist. Dabei lässt das Statistische Bundesamt jedoch offen, um welche Art von Schneidmaschinen es sich handelt. Ein Restrisiko bleibt damit erhalten. Der Stahlpreis beeinflusst auch die Maschinen-Herstellkosten der Anlagen für die Schneidbranche.

Wie funktioniert der Stahlpreis-Index?

Die Daten beziehen sich auf Deutschland und sie werden vom Statistischen Bundesamt bereitgestellt.

Durch einfaches Anklicken aus einer Auswahlliste im Kasten unterhalb der Kennlinien können Sie sich nicht nur den Preisindex für verschiedene Sorten von Stahl, Edelstahl, Aluminium etc. anzeigen lassen, sondern auch die Entwicklung der Preise für Halbzeuge und über 200 weitere Materialien auswählen.

Einfach in den Kasten klicken, es öffnet sich der Auswahlbereich und dort im neuen Fenster mit der Maus auf die gewünschten Materialien scrollen und durch Anklicken auswählen. Die ausgewählten Materialien werden automatisch mit einer Farbcodierung versehen, die sich nach erneuter Auswahl ändern kann und deren Zuordnung unterhalb der Grafik nach jeder Auswahl neu angezeigt wird.

Erklärung:

  • Auf der Abszisse des Stahlpreis-Index stehen die Zeiträume in Quartalen angezeigt. Das Betrachtungsjahr können Sie selber bestimmen, es werden ca. 24 Monate rückwirkend als Quartale angezeigt. Die Artikel der Kennlinien beziehen sich auf eine Tonne des Angebots. Unterhalb der Abszisse finden Sie im Stahlpreis-Index die von Ihnen ausgewählten Rohstoffe, die per Zufallsfarben dargestellt werden.
  • Auf der Ordinate finden Sie die Indexzahlen bezogen auf 100 %. Den Maßstab der Ordinate bestimmt der Rohstoff mit der größten Änderungsamplitude, sodass die Graphen sich in Abhängigkeit der von Ihnen gewählten Rohstoffe anpassen.
  • Der Stahlpreis wird nicht in Währungen, sondern in Index-Zahlen angegeben, die auf 100 % Bezug nehmen. Das Statistische Bundesamt aktualisiert die 100 %-Marke regelmäßig entsprechend dem Markt. Die aktuellen Zahlen basieren auf dem Stand von 2021 für die meisten Materialien.

Wenn Sie ein konkretes Material suchen und eine Preisvorstellung benötigen?

Das statistische Bundesamt gibt folgende Änderungen und Informationen bekannt:

März 2024: Die Statistik "Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte" wurde auf ein neues Basisjahr (2021 = 100 %) und eine neue Einteilung der Produktklassen umgestellt. Die bisherigen Tabellen sind aufgrund struktureller Änderungen nicht mehr verfügbar.

Anzeigejahr wählen
Klicken Sie in die dunkelgraue Auswahlbox, um nach den gewünschten Rohstoffen zu suchen und diese auszuwählen.

Wie entwickeln sich die Stahlpreise im Moment?

Es ist schwierig, eine genaue Prognose für die Stahlpreise im Jahr 2024 abzugeben, da sie von vielen Faktoren beeinflusst werden können. Einige der Faktoren, die den Stahlpreis beeinflussen können, sind die globale wirtschaftliche Entwicklung, die Nachfrage nach Stahlprodukten, die Rohstoffpreise und der Wettbewerb auf dem Markt.

Es ist jedoch möglich, dass sich die Stahlpreise im Jahr 2024 stabilisieren oder sogar leicht steigen könnten, wenn die Nachfrage nach Stahlprodukten in verschiedenen Branchen weiterhin robust bleibt. Darüber hinaus könnten Infrastrukturprojekte und Bauaktivitäten weltweit die Nachfrage nach Stahl weiterhin stützen, wenngleich die Aktivitäten im Baugewerbe zur Zeit, nicht nur in Deutschland, auch in China stagniert derzeit der Bauboom, auf einem sehr niedrigen Niveau befinden, was eher dazu Anlass gibt, eine Senkung des Stahlpreises zu erwarten.

Ein weiterer Gesichtspunkt könnte die Hoffnung auf schnelle Beendigung des Ukraine-Konflikts werden und dem damit verbundenen Aufbau des Landes. Auch dazu wären große Mengen an Stahl und anderen Materialien erforderlich, was die Preise anheben könnte.

Stahlpreis Entwicklung für 2024 und Prognose für 2025

Das erwartet das ifo-Institut für 2024 und 2025

Für 2024 wird die Fertigstellung von 235.000 und für 2025 die von 210.000 Wohnungen vorhergesagt. Eine den Wohnungsmarkt entlastende Stärkung der Bautätigkeit wird nicht erwartet.

Es ist ratsam, sich bei Investitionsentscheidungen über Stahlpreise im Jahr 2024 von Experten beraten zu lassen und regelmäßig über Entwicklungen auf dem Markt informiert zu bleiben. Die Entscheidungsfindung sollte nicht allein auf der Basis der Stahlpreis-Indizes basieren, sie ist nur ein Element von vielen Instrumenten.

Weitere Hilfen für die Beurteilung, wie sich der Stahlpreis entwickelt

Hierzu empfehlen wir die monatlichen Beurteilungen durch die Wirtschaftsvereinigung Stahl, die wir hier im Schneidforum veröffentlichen.

Ist der Stahlpreis aktuell seriös vorhersagbar?

Die Indexgrafiken für den Stahlpreis und Halbzeuge dienen nicht dazu, zukünftige Marktentwicklungen vorherzusagen. Der Fokus liegt auf der historischen Darstellung mit einem Zeitversatz von etwa 6-8 Wochen aufgrund der Datenverarbeitungszeit des Bundesamtes für den Stahlmarkt. Es ist nicht möglich, eine Stahlpreisentwicklung zukünftig vorherzusagen, da viele Faktoren unbekannt sind und dies nicht Teil der grafischen Anzeige ist.

Mit Hilfe der Kennlinien und einem guten Kenntnisstand industrieller und politischer Bewegungen kann jedoch der Experte versuchen, eine Preistendenz zu ermitteln. Hierzu bedarf es viel Erfahrung. Die Kennlinien liefern hierzu eine potentielle Rechengröße von vielen.

Bedingungen für die Nutzung der Preisindizes-Kennlinien

Alle Angaben ohne Gewähr. Technische und inhaltliche Änderungen vorbehalten. Diese Index-Kennlinien ersetzen keine Preisgespräche mit ihren Lieferanten. Diese Kennlinien geben keine Auskünfte über zukünftige Preistendenzen oder Preisentwicklungen und ersetzen keine Börsennachrichten. Es gelten ausschließlich unsere AGB.

FAQ: Stellen Sie Ihre Frage zum Thema: Stahlpreis-Index aktuell

Frage oder Kommentar hier eingeben
Gewerblicher Anwender*

Nur die Felder mit * sind Pflichtfelder!

Das Angebot dieser Website richtet sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne der §§ 14, 310 BGB.

Vereinbarung*
Bestätigung*
Bitte addieren Sie 6 und 9.
Anzeige
Pressemeldungen - Anzeigen: Das könnte Sie auch interessieren
Lantek stellt seinen Messekalender 2024 vor.
LANTEK Systemtechnik
Die Stationen des Pioniers in der …

Weiterlesen …

steeldate software solutions
Steeldate, die Plattform für digitale …

Weiterlesen …

SigmaBEND AP ist jetzt vollständig in die SigmaNEST-Plattform integriert, um einen schnellen und präzisen Arbeitsablauf zu ermöglichen.
SigmaNest Systems
SigmaNEST, ein führender Innovator im …

Weiterlesen …

Anzeige
Events - Termine - Messen: Anzeigen
Logo der EuroBlech

Schneidforum Consulting
Die EuroBLECH richtet sich an Spezialisten der …

Weiterlesen …

SigmaNEST auf der Euroblech 2024

SigmaNest Systems
SAVE THE DATE: Auf der EuroBLECH treffen Hersteller und …

Weiterlesen …

KeyVisual "Deutscher Schneidkongress®"

Schneidforum Consulting
DEUTSCHER SCHNEIDKONGRESS 2025: "Im Schnitt am Besten" …

Weiterlesen …